Abschluss der Arbeiten am Bünder Bahnhofsgebäude erst Ende 2021
„Tor zur Stadt“ wird erst später fertig

Bünde (WB). Während die Arbeiten am Bünder Freibadneubau gut vorangehen , hinkt ein weiteres Millionen-Projekt in der Elsestadt dem Zeitplan hinterher: So rechnet man im Rathaus mit der Fertigstellung des neuen Bahnhofempfangsgebäudes nun erst für Ende kommenden Jahres. Geplant war eine Inbetriebnahme eigentlich schon im Frühjahr 2021.

Mittwoch, 23.09.2020, 05:50 Uhr aktualisiert: 23.09.2020, 09:10 Uhr
Das Reisezentrum der Deutschen Bahn wird wohl noch etwas länger in einem Container vor dem Empfangsgebäude des Bünder Bahnhofs untergebracht bleiben. Die Stadt rechnet damit, dass die Sanierung erst Ende 2021 abgeschlossen sein wird. Foto: Daniel Salmon
Das Reisezentrum der Deutschen Bahn wird wohl noch etwas länger in einem Container vor dem Empfangsgebäude des Bünder Bahnhofs untergebracht bleiben. Die Stadt rechnet damit, dass die Sanierung erst Ende 2021 abgeschlossen sein wird. Foto: Daniel Salmon

Zwar lag der Beginn der Sanierungsmaßnahme Ende April/Anfang Mai noch im zuvor festgesteckten Rahmen. Beim Abbruch des Mittelteils der Immobilie ging es aber nicht wirklich voran. Wie berichtet sollen vom bisherigen Gebäudebestand nur die beiden markanten Giebelbauten erhalten bleiben. Der Neubau dazwischen und daneben wird mit Cortenstahl verkleidet. Die zugrunde liegende – und mittlerweile schon etwas ältere – Kostenschätzung geht von einer Bausumme von rund 2,4 Millionen Euro aus . Diese Summe ist im Wirtschaftsplan der Bünder Kommunalbetriebe, die Eignerin der Immobilie ist, zuletzt festgehalten worden.

Keine Statik-Probleme

Noch steht der Mitteilteil des Bahnhofsgebäudes. Laut Angaben aus dem Rathaus soll der Abriss „in Kürze“ beginnen.

Noch steht der Mitteilteil des Bahnhofsgebäudes. Laut Angaben aus dem Rathaus soll der Abriss „in Kürze“ beginnen. Foto: Daniel Salmon

In einem ersten Schritt war vor einigen Monaten zunächst das Reisezentrum der Deutschen Bahn aus dem Empfangsgebäude aus- und in ein Interimsgebäude vor der Radstation gezogen.

„Das nun freie Bahnhofsgebäude wurde bisher für den Teilabbruch vorbereitet, unter anderem wurden die Versorgungsleitungen zurückgebaut. Alle Gebäudeteile wurden entkernt und statisch relevante Bereiche zur Erstellung und zur Prüfung der Abbruchstatik freigelegt“, teilt Stadtsprecherin Doris Greiner-Rietz auf Anfrage dieser Zeitung mit. Die Einbindung der bestehenbleibenden Risalite – also der Giebeltürme – sind in der Planung wie vorgesehen berücksichtigt worden.

Nach Informationen dieser Zeitung soll es auf der Baustelle zu Problemen mit der Statik der Turmbauten gekommen sein. Eine Bestätigung dafür gibt es aus dem Rathaus allerdings nicht. Stattdessen erklärt die Stadtsprecherin: „Bei Teilabbrüchen ist man, gemäß der Landesbauordnung NRW, zu einer statischen Überprüfung und Festlegung der Vorgehensweise des Abbruchs verpflichtet. Beim Bahnhof gibt es diesbezüglich keine Probleme.“

Abbruch „in Kürze“

Seitens der Verwaltung wird davon ausgegangen, dass mit dem Abriss des mittleren Gebäudeteils nun „in Kürze“ begonnen werden soll. „Die Baumaßnahme soll rund ein Jahr dauern. Aufgrund der Corona-Pandemie und ihrer ungewissen Entwicklung ist für Baumaßnahmen eher ein längeres als ein kürzeres Zeitfenster einzuplanen. Die Fertigstellung des Empfangsgebäudes wird daher zum Ende des nächsten Jahres angestrebt“, erklärt Doris Greiner-Rietz abschließend. Die Frage, ob sich die Verzögerungen negativ auf die bislang kalkulierte Kostenschätzung auswirken, bleibt jedoch unbeantwortet.

Der Stadtrat hatte bereits im April 2019 einstimmig für den Um- und Neubau des Bünder Bahnhofsgebäudes – von Bürgermeister Wolfgang Koch des Öfteren als „Tor zur Stadt bezeichnet“ – nach den Entwürfen des Lübbecker Planungsbüros BKS Architekten votiert. Aus dieser Zeit stammt auch die letzte öffentlich kommunizierte Kostenschätzung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7596874?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Brandsatz vor Tönnies-Villa: Paar festgenommen
An dieser Zufahrt zum Anwesen der Familie Tönnies wurden die verdächtigen Gegenstände gefunden. Foto: Christian Althoff
Nachrichten-Ticker