Zu gefährlich: Polizei muss Verfolgung eines 18-Jährigen Mellers zunächst einstellen
Verfolgungsjagd durch Bruchmühlen

Melle/Rödinghausen (WB). Nachdem der Fahrer eines roten Audi S4 auf der Straße Zur Waldkirche in Bruchmühlen die Vorfahrt eines anderen Verkehrsteilnehmers missachtet hatte, wollte ihn die Polizei am Mittwoch gegen 6.30 Uhr anhalten und kontrollieren. Der Fahrer stoppte aber nicht.

Donnerstag, 24.09.2020, 16:27 Uhr
Symbolbild Foto: dpa
Symbolbild Foto: dpa

Es gelang den Beamten, neben den Audi zu fahren, der Fahrer konnte eindeutig identifiziert werden – es handelte sich um einen amtsbekannten 18-Jährigen aus Melle. Dieser gab nach dem Blickkontakt Gas und versuchte sich der Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Stellenweise raste der Heranwachsende mit weit mehr als 100 km/h durch die geschlossene Ortschaft immer in Richtung Landesgrenze.

Verfolgung endet in Hoyel

Im Ortsteil Hoyel brachen die Beamten die Verfolgung ab, die Gefährdung für sich und andere Verkehrsteilnehmer erschien zu groß. Zwischenzeitlich machte die Polizei Bünde den Audi in Spenge ausfindig. Ebenfalls wurde bekannt, dass der 18-Jährige seinen Arbeitsplatz bei einer Firma in Bünde hat.

Audi in Spenge beschlagnahmt

Das Amtsgericht erließ einen Beschluss, wonach der Audi als Tatmittel zu beschlagnahmen sei. Durch die Polizei in Bünde wurde der Beschluss des Amtsgerichtes umgesetzt. Der Audi wurde in Spenge beschlagnahmt, der 18-Jährige in Bünde angetroffen. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen, er war zuvor wiederholt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln am Steuer angetroffen worden. Der Heranwachsende muss sich nun unter anderem wegen der Missachtung von Anhaltezeichen, gefährlichen Eingriffen in den Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Der Führerschein war dem jungen Mann bereits zuvor wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und wiederholter Fahrten unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln durch das Amtsgericht Osnabrück entzogen worden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7600519?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Brandsatz vor Tönnies-Villa: Paar festgenommen
An dieser Zufahrt zum Anwesen der Familie Tönnies wurden die verdächtigen Gegenstände gefunden. Foto: Christian Althoff
Nachrichten-Ticker