DRK-Ortsverein Bünde hat für 17.000 Euro einen Rettungswagen gekauft
Neues Fahrzeug kommt aus Bayern

Bünde  (WB). Das DRK Bünde verfügt über ein neues Einsatzfahrzeug: 17.000 Euro hat ein Rettungswagen (RTW) gekostet, der am Mittwoch der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Ermöglicht wurde der Kauf mit Zuschüssen des DRK-Kreisverbandes Herford-Land sowie Spenden der Sparkasse Herford und „Westfalen Weser Energie“.

Donnerstag, 15.10.2020, 05:10 Uhr
Stellten das neue Fahrzeug vor: Kreisrotkreuzleiter Sven Kampeter, Wolfgang Koch (Vorsitzender DRK-Kreisverband), Notfallsanitäter Willi Niederbudde, Christiane Rüsel (Westfalen Weser Energie), Rotkreuzleiter Frank Mäsker, DRK-Ortsvereinsvorsitzender Jürgen Huntig und Theo Tücke (Kassierer DRK-Ortsverband) sowie DRK-Kreisgeschäftsführer Michael Honder (von links). Foto: Hilko Raske
Stellten das neue Fahrzeug vor: Kreisrotkreuzleiter Sven Kampeter, Wolfgang Koch (Vorsitzender DRK-Kreisverband), Notfallsanitäter Willi Niederbudde, Christiane Rüsel (Westfalen Weser Energie), Rotkreuzleiter Frank Mäsker, DRK-Ortsvereinsvorsitzender Jürgen Huntig und Theo Tücke (Kassierer DRK-Ortsverband) sowie DRK-Kreisgeschäftsführer Michael Honder (von links). Foto: Hilko Raske

Das bisherige Einsatzfahrzeug ist mittlerweile 14 Jahre alt. Um es am Laufen zu halten, wäre eine größere Reparatur erforderlich, informierte Frank Mäsker, Leiter des DRK-Ortsvereins. „Das wäre allerdings nicht wirtschaftlich. Deshalb hat sich der Ortsverein bereits seit dem vergangenen Jahr um ein Ersatzfahrzeug bemüht.“ Fündig geworden sind die heimischen Rotkreuzler beim bayerischen Roten Kreuz. Der dortige Landesverband bot den fünf Jahre alten Rettungswagen zum Kauf an. Ende August wurde das Fahrzeug dann abgeholt, so Frank Mäsker. „Ein Großteil der Ausstattung wie beispielsweise die Patiententrage kann übernommen werden. Einige Medizingeräte müssen allerdings noch ausgetauscht werden.“ Beispielsweise müsse ein EKG-Gerät angeschafft werden. Außerdem werde noch ein neuer Notfallrucksack und ein Navi benötigt werden.

Eingesetzt werde der RTW in erster Linie für Sanitätsdienste, die bei Stadtfesten oder Volksläufen geleistet werden. „Wir sind mit unserem Einsatzfahrzeug aber auch regelmäßig beim SV Rödinghausen, wenn es Heimspiele gibt“, erzählte Mäsker. Derzeit seien beim DRK Bünde drei Notfallsanitäter aktiv, so dass der RTW immer gut besetzt werden könne.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7632142?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
So geht das nicht weiter!
Hier wird kein Umsatz gemacht (Symbolbild).
Nachrichten-Ticker