CDU Spradow will Geschwindigkeitsbegrenzung – Antrag an den Verkehrsausschuss gestellt
Ortsschild vor dem Friedhof?

Bünde (WB) -

Der Bürgerwald und ein Friedhof liegen an der Stettiner Straße im Stadtteil Spradow. Erlaubte Höchstgeschwindigkeit in diesem Bereich sind 100 Stundenkilometer. Ein Unding, wie die CDU-Ortsunion Spradow meint. Wenn es nach ihr geht, wird sich das möglichst schnell ändern.

Donnerstag, 19.11.2020, 05:45 Uhr aktualisiert: 19.11.2020, 05:50 Uhr
Dieses Ortseingangsschild an der Stettiner Straße soll nach Vorstellung der CDU Spradow künftig im Bereich des Bürgerwaldes stehen.
Dieses Ortseingangsschild an der Stettiner Straße soll nach Vorstellung der CDU Spradow künftig im Bereich des Bürgerwaldes stehen. Foto: Hilko Raske

Ein entsprechender Antrag soll nun im zuständigen Verkehrsausschuss beraten und beschlossen werden. Das Schreiben hat Martin Schuster, Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion, zwischenzeitlich an Bürgermeisterin Susanne Rutenkröger geschickt. Darin fordert die CDU-Ortsunion, dass die Stadtverwaltung die Umsetzung des Ortseingangsschildes an der Stettiner Straße veranlasst. Bislang befindet sich das Schild etwa 100 Meter nördlich der Einmündung Nachtigallenweg. Der neue Standort sollte in Höhe des Bürgerwaldes sein – dort stand es bereits einmal.

Die CDU-Ortsunion begründet ihren Vorstoß damit, dass durch Besucher des Spradower Friedhofes in diesem Bereich während der ganzen Woche ein ständiger Fahrzeugverkehr zu verzeichnen sei. Nach Verlassen des Friedhofes sei ein Großteil der Besucher gezwungen, mit ihrem Fahrzeug rückwärts auf die Stettiner Straße zu setzen.

Vor dem Umsetzen des Ortseingangsschildes habe in diesem Bereich eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 Stundenkilometer bestanden. Durch das Umsetzten des Ortseingangsschildes sei diese Geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben worden. Da es sich bei den Friedhofsbesuchern zu einem großen Teil um ältere Mitbürger handeln würde, beantrage die CDU-Ortsunion deshalb die Rücksetzung des Ortseingangsschildes an die alte Stelle. Damit wäre dann eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 Stundenkilometer wieder gegeben und somit eine deutliche Verbesserung der Sicherheit der Friedhofsbesucher.

„Wir gehen davon aus, dass in diesem Fall die Verkehrssicherheit unserer Mitbürger absolute Priorität hat. Deshalb hoffen wir auf einen positiven Entscheid des Antrages und einer damit verbundenen kurzfristigen Umsetzung“, so CDU-Fraktionschef Schuster.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7683846?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Schärfere Corona-Regeln geplant - Lockerungen an Weihnachten
Angesichts weiterhin hoher Corona-Infektionszahlen kommen wohl strengere Regeln in Deutschland.
Nachrichten-Ticker