Ahlers AG verkauft Lager- und Logistikhalle an Bielefelder Straße an Karlchens Backstube aus Löhne
Neuer Ofen in neuer Backhalle

Herford (WB) -

Nach 87 Jahren gibt die Großbäckerei Karlchens Backstube den Standort Löhne auf und zieht nach Herford um. Hier will das Unternehmen kräftig investieren.

Donnerstag, 11.02.2021, 05:25 Uhr aktualisiert: 11.02.2021, 05:30 Uhr
Die Lager- und Logistikhallen von Ahlers in Herford werden zur neuen Backstube von Karlchen aus Löhne.
Die Lager- und Logistikhallen von Ahlers in Herford werden zur neuen Backstube von Karlchen aus Löhne. Foto: Ahlers AG

In einer 10.000 Quadratmeter umfassenden Logistik- und Lagerhalle des Modeunternehmens Ahlers AG wird Karlchen in nagelneue Produktionsanlagen investieren und sämtliche fünf Geschäftsbereiche der Gruppe an einem Standort zusammenführen.

Die Ahlers AG war seit 1996 im Besitz des Grundstücks an der Bielefelder Straße und hatte dort zuletzt die Verwaltung von Pionier Workwear und ein Jeanslager untergebracht. Ein Großteil der Ahlers-Logistik ist bereits nach Polen verlagert, auch die Verwaltungsmitarbeiter sind bereits an den Ahlers-Hauptsitz an der Elverdisser Straße umgezogen. Dr. Stella Ahlers, Vorstandsvorsitzende der Ahlers AG: „Ich freue mich, dass wir mit der Karlchens Backstube GmbH ein Familienunternehmen aus der Region als Käufer gewinnen konnten.“ Mit einem Blick auf deren Geschäftsführer Karsten Krüger und Simone Böhne fügt Ahlers schmunzelnd hinzu: „Natürlich esse ich jetzt nur noch Brötchen von Karlchen.“

Den Ausschlag für Herford hat Krüger und Böhne zufolge der hervorragende Zustand der Immobilie gegeben, die an der Verbindungsstrecke zwischen Herford und Bielefeld liegt und nur wenige Meter entfernt von den Auffahrten zur Bundesstraße 239 mit deren Anschlüssen an die Autobahnen A2 und A30. Karsten Krüger: „Das Gebäude ist bereits 1998 nach energetischen Vorgaben gebaut worden, die noch heute gesetzlichen Ansprüchen genügen. Sogar der Brandschutz ist ausreichend, wenn an Stelle eines Modeunternehmens eine Bäckerei einzieht.“ Mit dem Erwerb eines fertigen Bestandsgebäudes spare Karlchen zwei Jahre Antrags- und Bauzeit für einen Neubau bei laufendem Betrieb ein. Ohnehin sei eine Expansion wie jetzt in Herford am Stammsitz in Löhne nicht möglich gewesen. Simone Böhne: „Mit einem Neubau hätten wir die letzten Reserven auf unserem Grundstück ausgereizt. Für unsere Tischlerei wäre dennoch kein Platz gewesen.“ Die intensive Suche nach einer Alternative in Löhne sei ergebnislos abgebrochen worden. Der bisherige Stammsitz an der Auffahrt zur A30 stehe zum Verkauf, sobald er leergezogen sei.

Die nicht produktionsgebundene Verwaltung werde bis Ende März umziehen, die Produktion folge anschließend. Bis zum Sommer soll ein völlig neuer Ofen installiert werden, mit dem „mehrere Tonnen Brotteig“ am Tag leichter und ohne Qualitätseinbußen zu backen seien. Ferner würden neue Anlagen zur Herstellung von Plundergebäcken und Konditoreiprodukten aufgestellt. In Herford werde auch eine neue, zentrale Snackherstellung eingerichtet, das sechste Geschäftsfeld der Karlchen-Gruppe (Info-Kasten). Der eigene Fuhrpark kann die ehemaligen Rampen der Ahlers-Logistik nutzen. Neues Personal werde auch gesucht. Vor allem eine „gute Seele“, die sich um Gebäude und Umfeld kümmere, Karlchens neues „Herzstück“. Aber auch ein neuer Betriebsleiter sei bald einzuarbeiten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7812968?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
BVB feiert Pokalsieg - Sancho und Haaland zu gut für Leipzig
Dortmunds Top-Stürmer Erling Haaland hebt den Pokal in die Höhe. Der BVB hat den DFB-Pokal zum fünften Mal gewonnen.
Nachrichten-Ticker