Fußgängerzone Bünde: „Mode & Meer“ eröffnet im Haus Eschstraße 23 – Unterstützung durch NRW-Programm
Aus Buchhandlung wird Modeladen

Bünde (WB) -

Viele Jahrzehnte lang eine feste Adresse für Bücher und Schreibwaren, beginnt für das Ladenlokal an der Eschstraße 23 nun ein neues Kapitel: Sven Pohrt wird in den leerstehenden Räumlichkeiten ein Fachgeschäft für hochwertige italienische Damenmode und schicke Accessoires eröffnen. Losgehen könnte es schon im Mai.

Freitag, 05.03.2021, 17:57 Uhr
Symbolische Schlüsselübergabe: Sven Pohrt, Chef des gleichnamigen Bünder Familienunternehmens in vierter Generation, und Ralf Grund vom Stadtmarketing vor dem Geschäft an der Eschstraße 23.
Symbolische Schlüsselübergabe: Sven Pohrt, Chef des gleichnamigen Bünder Familienunternehmens in vierter Generation, und Ralf Grund vom Stadtmarketing vor dem Geschäft an der Eschstraße 23. Foto: Stadtmarketing Bünde/Karl-Hendrik Tittel

Nur wenige Wochen hat es gedauert, bis der Gewerbestandort in bester Innenstadtlage, in dem sich zuletzt die Lese-Ecke befand, neu vermietet werden konnte. Es ist die inzwischen vierte Erfolgsmeldung für das Anfang des Jahres gestartete Leerstandsprojekt der Stadt Bünde. Hintergrund ist das „Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren“ des Landes Nordrhein-Westfalen , aus dem die Stadt Bünde Fördermittel erhält, um leerstehende Objekte zu reduzierten Mietpreisen anbieten zu können. Vorrangiges Ziel ist die Reduzierung von innerstädtischen Leerständen und die Belebung des Zentrums.

In dem gut 130 Quadratmeter großen Ladenlokal mit der markanten Fachwerkfassade wird schon seit geraumer Zeit alles für den Start vorbereitet. Wo jetzt noch Abdeckplanen in den Schaufenstern hängen, könnten in weniger als zwei Monaten elegante Kleidungsstücke und andere schöne Dinge in Augenschein genommen werden. „Mode & Meer“ wird das neue Geschäft heißen. Mit Mode kennt sich die Familie Pohrt unstreitig aus, seit mehr als 120 Jahren ist das Bünder Traditionsunternehmen in der Bekleidungs- und Modebranche tätig. Sven Pohrt führt den Familienbetrieb in vierter Generation und erweitert nun mit dem neuen Fachgeschäft direkt im Herzen der Fußgängerzone. „Hier kamen die ideale Lage und die dank des Förderprogramms attraktiven Konditionen zusammen, was letztlich der Auslöser war, diese sehr gute Gelegenheit wahrzunehmen“, erläutert der Bünder.

Offen und hell will er die neuen Geschäftsräume gestalten lassen, mit viel Platz und sechs großzügigen Umkleiden. Der Fokus soll dabei auf hochwertige italienische Damenmode liegen – von elegant bis sportlich-schick und für nahezu jeden Anlass. Wie es das „Meer“ im Namen schon verrät, kann sich die Kundschaft auch auf eine Auswahl an Textilien im maritimen Stil freuen. Darüber hinaus plant Sven Pohrt mit einem großen Sortiment an Accessoires: Taschen, Schals, Schuhe, Gürtel oder Schmuck. Um die jahrzehntelange Tradition des Geschäftes als Buchhandel in Ehren zu halten, will er eine Bücherecke einrichten, wo gebrauchte Bücher nach dem bekannten Prinzip getauscht werden können. „Wir werden im Mai startklar sein und dann auch, falls es die Coronapandemie zulässt, eröffnen“, kündigt er an.

Und so, wie es aussieht, könnten in naher Zukunft weitere innerstädtische Leerstände erfolgreich vermietet werden. „Es finden zurzeit vielversprechende Gespräche mit einigen Interessenten statt“, betont Ralf Grund vom Stadtmarketing. Die aktuell zur Verfügung stehenden Objekte sind hier einsehbar: www.buende.de/Ladenlokale. Wer Fragen zur Anmietung leerstehender Objekte hat, erreicht Grund im Stadtmarketingbüro unter (0 52 23) 161-394 oder per E-Mail: r.grund@buende.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7852668?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Pröger macht die 40 Punkte klar
Kai Pröger trifft zum 2:2 für den SC Paderborn.
Nachrichten-Ticker