Grüne wollen Tempo beim Ausbau der erneuerbaren Energien machen und städtische Dächer nutzen
Strom für mehr als 1000 Haushalte

Bünde (WB) -

Die Bünder Grünen wollen Tempo beim Ausbau der erneuerbaren Energien machen. Ein Antrag auf Prüfung der städtischen Dächer zur Eignung für Photovoltaikanlagen wurde durch die Kommunalbetriebe Bünde bereits umgesetzt.

Mittwoch, 07.04.2021, 16:03 Uhr aktualisiert: 07.04.2021, 16:06 Uhr
Grüne wollen Tempo beim Ausbau der erneuerbaren Energien machen und städtische Dächer nutzen: Strom für mehr als 1000 Haushalte

Die Bünder Grünen wollen Tempo beim Ausbau der erneuerbaren Energien machen. Der grüne Prüfauftrag aus dem August 2020 auf Prüfung der städtischen Dächer zur Eignung für Photovoltaikanlagen wurde durch die Kommunalbetriebe Bünde bereits umgesetzt.

Daher ist seit einigen Monaten bekannt, dass auf den städtischen Dächern das Potenzial für Sonnenstrom für mehr als 1000 Bünder Haushalte schlummert. Die Bünder Grünen wollen dieses nun innerhalb der nächsten vier Jahre in Kooperation mit Bürgerenergiegenossenschaften und den Stadtwerken nutzen. Die Grünen setzen sich dabei für ein klimaneutrales Bünde möglichst bis zum Jahr 2035 ein – mit nachprüfbaren Zwischenzielen.

„Hierbei soll gelten: soviel Bürgerbeteiligung und soviel regionale Handwerkerleistung wie möglich! Denn die direkte Beteiligung ermöglicht es den Bündern selbst zur Energiewende hier in Bünde beizutragen“, sagt Dr. David Kupitz, der für die Grünen im Rat der Stadt Bünde sitzt. Regionale Lieferketten und lokales Handwerk würden so eine Wertschöpfung vor Ort ermöglichen.

Der Antrag wird voraussichtlich am Donnerstag, 6. Mai, um 19 Uhr im Verwaltungsrat der Kommunalbetriebe Bünde (KBB) in öffentlicher Sitzung behandelt. Die Sitzung findet unter Beachtung der Corona-Schutzmaßnahmen im Ratssaal des Bünder Rathauses statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7904983?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F
Kremlgegner Nawalny beendet Hungerstreik im Straflager
Alexej Nawalny, Oppositionsführer aus Russland.
Nachrichten-Ticker