Enger Attacke auf der Autobahn

Mit Pfefferspray hat ein Autofahrer aus Rahden die Engeranerin angegriffen. Die 41-Jährige kam daraufhin ins Krankenhaus. Foto: dpa

Ein Streit zwischen zwei Autofahrern auf der A 30 ist derart eskaliert, dass eine Frau (41) aus Enger einen 33-Jährigen aus Rahden anfuhr und dieser ihr daraufhin Pfefferspray ins Gesicht sprühte. mehr...

Mit anderen Kindern spielen und toben: Darauf müssen 52 Engeraner Kinder noch ein Jahr warten. Da in den Kitas vor Ort keine Plätze frei sind, haben sich ihre Eltern dazu entschieden, zunächst auf einen Betreuungsplatz zu verzichten. Foto: dpa

Enger Kita-Plätze: 52 Eltern verzichten

Die Engeraner Kitas sind voll. Weil sie in ihrer Wunschkita keine Zusage bekommen haben, verzichten 52 Eltern auf einen Betreuungsplatz. mehr...


Einsatzleiter Michael Rogowski (rechts) gibt Anweisungen zur CO2-Bekämpfung. Atemschutz ist nötig. Foto: Gerhard Hülsegge

Enger Feuerwehr im CO2-Einsatz

Zur CO2-Bekämpfung ist am Donnerstag gegen 13.25 Uhr die Freiwillige Feuerwehr zur Firma Meyer-Chemie an die Werkstraße nach Enger-Besenkamp ausgerückt. mehr...


Ende 2016 hat Motorrad Schohl geschlossen. Auf dem Gelände will ein Investor nun einen Drogeriemarkt bauen. Foto: Christina Bode

Enger Absage für Drogerie-Pläne

Schon lange wünschen sich die Engeraner einen Drogeriemarkt. Den Antrag eines Investors zur Errichtung eines solchen Marktes an der Spenger Straße wird die Verwaltung allerdings ablehnen. mehr...


Welche Schule ist die richtige? Für die Viertklässler aus Enger und Spenge entscheidet sich in diesen Tagen, wie ihre schulische Laufbahn weitergeht. Ein Großteil der Grundschüler wird zur Realschule gehen, aber auch Gymnasium und Gesamtschule sind gefragt. Foto: dpa/Patrick Seeger

Enger/Spenge Realschule besonders gefragt

Gesamtschule, Realschule oder Gymnasium? Anfang des Jahres stehen die Eltern der Viertklässler vor der Wahl der weiterführenden Schule. Nach Ende des Anmeldezeitraums zeigen sich die Schulleiter aus Enger und Spenge zufrieden. mehr...


Brigitte Birkenstock bestaunt ihr frisch gedrucktes Abbild von Enger, Wolfgang Althoff rät: Das Werk nicht sofort anfassen. Foto: Korinna Klute

Enger Bleiplatten landeten im Misthaufen

Das Widukind-Museum in Enger hat den Mittelalter-Thementag mit dem Schwerpunkt »Buch – Druck – Schrift – Papier« ins Leben gerufen und damit etliche Besucher begeistert. mehr...


Gerhard Eidam (WGE, von rechts), Magdalena Falkowska-Kleszcz und Lilianna Kitzmann organisieren den Austausch, an dem sich in diesem Jahr 13 Schüler aus Polen beteiligt haben. Foto: Christina Bode

Enger Polnische Schüler erkunden Enger

Eine spannende Woche liegt hinter 26 Schülern des Widukind-Gymnasiums Enger (WGE) und polnischen Gästen des IV. Liceums in Szczecin – dem ehemaligen Stettin. mehr...


Die Gleichstellungsbeauftragten (von links) Ulrike Harder-Möller (Enger) und Anke Käller (Spenge) laden zusammen mit Claude Guillemain vom Vorbereitungskreis und Maja Müsse (Auszubildende im Engeraner Rathaus) zum Frauenkulturfest ein. Foto: Gerhard Hülsegge

Enger Vom Frühstück über Film bis zum Frauenkulturfest

Vom Frühstück bis zum Film reicht das Programm des Aktionsmonats März. Die Gleichstellungsstellen der Städte Enger und Spenge laden Frauen zu zahlreichen Veranstaltungen ein. mehr...


Distanzlos: Solche Nachrichten wie auf diesem nachgestellten Foto bekam die Auszubildende von ihrem Chef. Foto: Oliver Schwabe

Enger Chef soll Auszubildende an die Brust gefasst haben

Der Inhaber eines mittelständischen Unternehmens aus Enger (Kreis Herford) steht im Verdacht, eine Auszubildende massiv sexuell belästigt haben. mehr...


Unterstützen die Veranstaltungsreihe »Kraftquellen in der Demenz«: Manuela Schock (Haus Stephanus, vorne von links), Katharina Eichfeld (Generationentreff OASE Bad Essen-Lintorf), Nadine Kerber (Kita Taka-Tuka-Land Hiddenhausen), Günter Niermann (Generationentreff Enger) sowie die Bürgermeister (hinten von links) Rocco Wilken (Stadt Vlotho), Bernd Poggemöller (Stadt Löhne), Thomas Meyer (Stadt Enger), Günther Berg (Erster Beigeordneter Stadt Bünde), Bernd Dumcke (Stadt Spenge), Rüdiger Meier (Gemeinde Kirchlengern) Ulrich Rolfsmeyer (Gemeinde Hiddenhausen), Willi Biermann (Ruth und Willi Biermann-Stiftung), Ulrich Büttke (stellvertretender Bürgermeister Gemeinde Rödinghausen), Bodo Peters (Landkreis Osnabrück) und Landrat Jürgen Müller. Foto: Christina Bode

Herford Demenz begegnen

Die erfolgreiche Veranstaltungsreihe »Kraftquellen in der Demenz« im Kreis Herford wird fortgesetzt. Das Programm wurde jetzt in Enger vorgestellt. mehr...


1681 - 1690 von 1944 Beiträgen