Enger Mehr Platz für Bus-Schüler

Sind froh, dass die Bushaltestelle am Widukind-Gymnasium in den Sommerferien sicherer gestaltet wurde: (von links) Bürgermeister Thomas Meyer WGE-Schulleiter Dr. Ulrich Henselmeyer und seine Stellvertreterin Katrin Höcker-Gaertner. Foto:

Die Stadt Enger hat die Sommerferien genutzt, um die Bushaltestelle am Widukind-Gymnasium zu erneuern. Für Bus-Schüler gibt es jetzt mehr Platz, außerdem soll die Umgestaltung für mehr Sicherheit sorgen. mehr...

Beatrix Diel, kommissarische Leiterin der Realschule Enger, bei einer der Tätigkeiten, die sie und ihre Kollegen weiter begleiten werden: Nach jeder Stunde muss desinfiziert und gelüftet werden. Der Mund-Nasen-Schutz ist auch im Unterricht Pflicht. Fotos: Ruth Matthes

Enger Putzen, lüften, Maske tragen

Der Start ins neue Schuljahr wird eine Herausforderung für Schüler und Lehrer. Die Leiter des Widukind-Gymnasiums und der Realschule Enger berichten, wie sie diese meistern wollen. mehr...


Die SPD stellt ihr Wahlprogramm vor. Stadtentwicklung und Familienfreundlichkeit stehen für die Ortsvereinsvorsitzende Sarah Kraczewski, den Fraktionsvorsitzenden Jörg Pultermann und Bürgermeister Thomas Meyer (von links) ganz oben auf der Agenda. Foto: Daniela Dembert

Enger SPD will mehr Kitaplätze schaffen

Stadtentwicklung, Bildung und Wohnen/Leben: Für diese drei Themen wollen sich die SPD Enger und ihr Bürgermeisterkandidat Thomas Meyer nach der Kommunalwahl besonders einsetzen. mehr...


Philip Kleineberg mit Frau Friederike und Tochter Milla vor dem Widukindmuseum neben der Stiftskirche – ein Lieblingsort des CDU-Kandidaten. Foto: Ruth Matthes

Enger Kleineberg setzt auf Digitalisierung

„Enger hat als Widukindstadt ein Alleinstellungsmerkmal, das man mehr herausstellen sollte“, sagt Philip Kleineberg. Der 33-Jährige tritt für die CDU zur Wahl als Bürgermeister an. mehr...


Dr. Hans-Joachim Weber (links) übergibt Bürgermeister Thomas Meyer 60 Unterschriften von Menschen, die sich gegen die Parkplatzsituation in der Bielefelder Straße aussprechen. Auch Friedhelm Höner (hinten links) und Ingo Gresko sind unzufrieden. Foto: Dembert

Enger Protest gegen Parkplatzabbau

Etwa 60 Unterschriften haben Dr. Hans-Joachim Weber und seine Mitstreiter gegen die Parksituation an der Bielefelder Straße gesammelt und an Engers Bürgermeister Thomas Meyer übergeben. mehr...


Sie werben für das Stadtradeln: (von links) Engers Bürgermeister Thomas Meyer, Joachim Strasas (Vorstandsmitglied der Recyclingbörse), Spenges Bürgermeister Bernd Dumcke, Bernd Tschernay (Leiter der Recyclingbörse), Doris Bartelheimer (Umweltmanagement der Stadt Spenge), Rolf Seele (Sozialarbeiter der Stadt Enger) und Uwe Diekmann (Sprecher des ADFC Enger/Spenge). Foto: Lars Krückemeyer

Enger Startklar fürs Stadtradeln

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie steigen immer mehr Menschen aufs Fahrrad. Diesen Trend wollen die Städte Enger und Spenge nutzen und ihre Bürger zum Mitmachen beim ersten kreisweiten Stadtradeln vom 12. August bis zum 1. September motivieren. mehr...


Bürgermeister Thomas Meyer und Dieter Günter-Willmann (Gebäudemanagement) schauen sich die Baustelle am WGE an. Foto: Bode

Enger Nach den Ferien sind Container fertig

Während die Schüler ihre Ferien zu Hause genießen, wird an einigen Schulen im Engeraner Stadtgebiet fleißig gearbeitet. Insgesamt wird hier etwas mehr als eine Million Euro investiert. mehr...


.

Enger Grüne nehmen Radrouten unter die Lupe

Die Radtour der Grünen führte die Teilnehmer entlang der Meller Straße auf dem neu entstandenen Radfahrschutzstreifen bis zur Einmündung Bredenstraße. mehr...


Unter anderem beim Grün direkt am Loch soll die Drainage erneuert werden, erklären Schatzmeister Wilfried Anter (links) Edwin Kieltyka, Präsident des Golfclubs Ravensberger Land. Foto: Kathrin Weege

Enger Golfplatz wird für 100.000 Euro saniert

Nach der plötzlichen Schließung des Golfplatzes Ravensberger Land in Enger im März und den damit verbundenen Verlusten gibt’s jetzt gute Nachrichten für den heimischen Club: eine Förderung vom in Höhe von 55.000 Euro und 15.000 Euro vom Kreis Herford. mehr...


Eine Förderung vom Land NRW in Höhe von knapp 50.000 Euro soll den Sanierungsstau am Schützenheim in Nordengerland beenden. Clubraum und Schießanlage können mit dem Geld auf aktuellen Stand gebracht werden. Foto: Kathrin Weege

Enger „Clubraum muss dringend renoviert werden“

Der Schützenverein Nordengerland profitiert vom Landes-Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“. Mit 49.590 Euro bezuschusst das Land NRW die Sanierung. mehr...


71 - 80 von 1631 Beiträgen