Die vierte Generation übernimmt – Baumkuchen-Backaktion am Sonntag
Katharina Wefing ist jetzt Konditormeisterin

Spenge (WB). Seit 145 Jahren ist der Name Wefing ein Begriff in Spenge-Lenzinghausen. Paul Wefing eröffnete 1872 eine Bäckerei und einen Bierausschank an der Bielefelder Straße. Mittlerweile betreibt die Familie ein Café, eine Konditorei, eine Gastwirtschaft und einen Saalbetrieb am gleichen Standort. Seit Sep

Freitag, 20.10.2017, 14:38 Uhr aktualisiert: 23.10.2017, 16:53 Uhr
Eindrucksvoll: Auf die Rolle der Baumkuchen-Maschine trägt Konditormeisterin Katharina Wefing nach und nach den Baumkuchenteig auf. Die offenen Gasflammen sorgen für ausreichend Hitze. Am kommenden Sonntag können die Besucher das live erleben Foto: Klüter
Eindrucksvoll: Auf die Rolle der Baumkuchen-Maschine trägt Konditormeisterin Katharina Wefing nach und nach den Baumkuchenteig auf. Die offenen Gasflammen sorgen für ausreichend Hitze. Am kommenden Sonntag können die Besucher das live erleben Foto: Klüter

Ausbildung bei Knigge in Bielefeld

Dabei war der Fortbestand des Unternehmens bis vor Kurzem alles andere als sicher. »Mein Vater ist im November 2016 verstorben«, erzählt die 23-Jährige. Die neue Chefin hatte da bereits ihre Ausbildung zur Konditorin bei Knigge in Bielefeld abgeschlossen. Ohne Meisterbrief durfte sie das Unternehmen aber nicht selbstständig führen.

Vermächtnis des Vaters: das Stollenrezept

Selbst gemacht und lecker: Den Baumkuchen gibt es mit Zartbitter- oder mit Vollmilchschokolade. Zum Trocknen der Lasur steht er hochkant.

Selbst gemacht und lecker: Den Baumkuchen gibt es mit Zartbitter- oder mit Vollmilchschokolade. Zum Trocknen der Lasur steht er hochkant. Foto: Klüter

»Ich hatte sowieso vor, irgendwann meinen Meister zu machen, aber erst ein paar Jahre später«, sagt Katharina Wefing. Bis dahin wollte sie noch Erfahrungen sammeln, Rezepte ihres Urgroßvaters und Opas ausprobieren, ihrem Vater bei der Arbeit über die Schulter schauen. »Eine der letzten Amtshandlungen meines Vaters war, mir das Rezept für seinen Stollen beizubringen.« Katharina Wefing entschied sich dann, möglichst schnell mit ihrem Meisterlehrgang zu beginnen. Die Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld unterstützte sie dabei, die Phase bis zur Meisterprüfung zu überbrücken.

»Schwebende Konzession« zur Rettung des Familienbetriebs

»Ich bekam eine so genannte schwebende Konzession, mit der ich die Konditorei vorübergehend auch ohne Meisterbrief betreiben konnte«, erzählt die Lenzinghau–senerin. Außerdem habe Konditormeister Uwe Schremmer neben seiner eigentlichen Arbeit oft in der Spenger Konditorei geholfen.

Ihren Meisterlehrgang belegte Wefing aber in Potsdam und nicht in Bielefeld. »Dort ist die Ausbildung in mehrere Module aufgeteilt, so dass sichergestellt war, dass ich in der Weihnachtszeit hier in der Backstube am Ofen stehen kann«, erzählt die junge Frau. Am 14. September schloss sie die Prüfung erfolgreich ab und leitet jetzt als Konditormeisterin ganz regulär das Café Wefing.

Bleibt geöffnet: Die junge Konditormeisterin leitet jetzt den vor 145 Jahren von ihrem Urgroßvater gegründeten Betrieb an der Bielefelder Straße.

Bleibt geöffnet: Die junge Konditormeisterin leitet jetzt den vor 145 Jahren von ihrem Urgroßvater gegründeten Betrieb an der Bielefelder Straße. Foto: Klüter

Einige Änderungen plant die neue Chefin bei den Räumlichkeiten. »Die Traditions-Rezepte werde ich aber beibehalten.« Neu wird die eigene Herstellung von Baumkuchen sein: »Mein Freund hat mir zur abgeschlossenen Prüfung eine Baumkuchen-Maschine geschenkt.« Mit dem fast 70 Jahre alten Gerät kann man die einzelnen Lagen des Baumkuchens Schicht für Schicht über offenem Feuer backen. »Das ist eine tolle Sache und das Ergebnis wirklich lecker«, sagt Katharina Wefing.

Eröffnungsfeier am 22. Oktober ab 15.30 Uhr

Stammkunden, neue Besucher sowie Gruppen und Vereine aus der Umgebung können sich das bei der »Eröffnungsfeier« aus der Nähe anschauen und probieren. An diesem Sonntag, 22. Oktober, gibt die Konditormeisterin ab 15.30 Uhr einen Prosecco aus. Dazu gibt es Apfelpunsch und Tee, Christstollen, Pfeffernüsse, Spekulatius und natürlich den selbst gebackenen Baumkuchen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5241380?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Lage am See entspannt sich
Weniger Betrieb war am Sonntag in Godelheim. Foto: Frank Spiegel
Nachrichten-Ticker