Trio Sorellina spielt beim Cafékonzert im Gerbereimuseum – neue Ausstellung am 6. Mai
Wenn drei Schwestern gemeinsam musizieren

Enger (WB). Wenn das Trio Sorellina im Gerbereimuseum spielt, dann ist das immer ein Erfolgsgarant. So spielten die drei Hodde-Schwestern Sonntagnachmittag im Gerbereimuseum beim Cafékonzert.

Dienstag, 17.04.2018, 15:00 Uhr
Das Trio Sorellina besteht aus Stephanie Hodde-Fröhlich, Annemarie Hodde und Franziska Hodde. Foto: Rabea Sobolewski
Das Trio Sorellina besteht aus Stephanie Hodde-Fröhlich, Annemarie Hodde und Franziska Hodde. Foto: Rabea Sobolewski

Das Trio Sorellina, was auf deutsch übersetzt »Drei Schwestern« bedeutet, besteht aus Stephanie Hodde-Fröhlich, Annemarie Hodde und Franziska Hodde. Während Stephanie Hodde-Fröhlich Vollblutmusikerin ist, machen die anderen beiden die Musik nur hobbymäßig. Trotzdem beherrschen alle drei ihre Instrumente perfekt und Franziska Hodde hat in einem Frühstudium Violine und Bratsche studiert.

Klangsymbiose von Violine und Akkordeons

Die einzigartige Klangsymbiose von Violine und Akkordeons machte das Cafékonzert zu einem ganz besonderen Erlebnis für die Gäste. Karsten Glied, Vorsitzender des Vereins Gerbereimuseum Enger, war glücklich, dass die Veranstaltung so gut angenommen wurde: »Es gibt zwei Arten von Veranstaltungen: Die, bei denen man sich fragt, warum man so viele Tische aufstellt hat, und die, bei denen man zu wenige Tische hat. Heute ist definitiv Zweiteres der Fall und so haben wir schon fast Platzprobleme bekommen, weil so viele Besucher gekommen sind.« Auch Angela Franke, die die Organisation des Cafékonzerts in die Hand genommen hatte, freute sich, dass die ehrenamtliche Arbeit von Erfolg gekrönt ist.

Neue Ausstellung ab 6. Mai

Die Gäste erwartete neben dem musikalischen Programm selbst gebackener Kuchen und frischer Kaffee. Zwischen den Stücken erzählte das Trio etwas zu ihrer Musikauswahl und kleine Anekdoten von ihren früheren Auftritten. Außerdem beantworteten die Schwestern Fragen, die ihnen bei Facebook gestellt wurden. Um den Nachmittag zu ermöglichen, unterstützte die Firma Bockermann-Fritze das Museum durch einen Zuschuss. Am 6. Mai gibt es im Gerbereimuseum die nächste Veranstaltung in Form einer neuen Kunstausstellung und am 13. Mai das Muttertagsfrühstück.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5666156?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Arminia und der Karten-Ärger
Zu 20 Prozent darf die Schüco-Arena am Samstag ausgelastet werden. Die Registrierung für die etwa 5400 Karten sorgt für Probleme. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker