Starke Frauen stehen in Enger im Mittelpunkt – mit Video
250 Besucher beim Sommernachtskino

Enger (WB). Es geht um mehr, als einen guten Kinofilm unterm Sternenhimmel. Starke Frauen standen diesmal im Mittelpunkt des Sommernachtskinos auf dem Mathilden-Platz. Die Kinogruppe des Stammtisches Barmeierplatz organisierte dazu ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Montag, 11.06.2018, 06:13 Uhr aktualisiert: 11.06.2018, 06:20 Uhr
Gegen 22.15 Uhr startete der Film »Hidden Figures«, in dem es um drei Frauen geht, die sich in den 1960er Jahren bei der Nasa ihren Weg bahnen. Foto: Thomas Klüter
Gegen 22.15 Uhr startete der Film »Hidden Figures«, in dem es um drei Frauen geht, die sich in den 1960er Jahren bei der Nasa ihren Weg bahnen. Foto: Thomas Klüter

Bereits im achten Jahr stellt die Gruppe von Enthusiasten jeden Sommer etwa drei solcher Kinoabende auf die Beine. »Wir versuchen jedes Mal, den Abend an ein aktuelles Thema anzulehnen«, sagte Horst Chudzicki von der Kinogruppe.

Da sich 2018 die Einführung des Frauenwahlrechts zum 100. Mal jährt, entschied sich die Gruppe für den Film »Hidden Figures«, in dem es um drei starke Frauen geht, die sich in den 1960er Jahren bei der Nasa ihren Weg erkämpfen. »Die hatten gleich zwei Mankos«, sagte Carola Ritterhoff. »Die drei waren Frauen und sie waren schwarz.« Trotzdem bahnen sich die Ingenieurin, die Mathematikerin und die EDV-Spezialistin ihren Weg in der US-Raumfahrtbehörde. »Ohne die drei wäre John Glenn nie im All gewesen«, sagte Chudzicki.

Auch das Rahmenprogramm befasste sich mit starken Frauen, mit Technik und mit Mathematik. Die Jungen und Mädchen des Vereins Zetis präsentierten Technik zum anfassen und an einer Reihenschaltung mit Solarmodulen konnten Interessierte versuchen, einen Ventilator zum Laufen zu bringen. Die beiden Zwölfjährigen Pia und Leon machten mit einem selbst entwickelten Abakus zur Bestimmung des Wochentags eines beliebigen Datums Lust auf Mathematik.

Afro-amerikanische Südstaatenküche

Im Interview mit Ritterhoff und Chudzicki erzählten die selbstständige Baustatikerin Claudia Plake und die Chemiestudentin Ramona Paulus von ihren Erfahrungen als Frauen in vermeidlichen Männerdomänen. Und sogar das kulinarische Angebot passte zum Film: »Wir haben afro-amerikanische Südstaatenküche vorbereitet«, so Martina Chudzicki. Zusammen mit Birgit Nothbaum-Leiding, Ute Stapel und Kerstin Weinheimer bildet sie das Küchenteam der Kinogruppe. Zusammen sorgten die Frauen mit scharfen Eintöpfen, frittierten Maiskolben und verlockenden Düften für Südstaaten-Feeling.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5806691?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Komiker Karl Dall im Alter von 79 Jahren gestorben
Karl Dall ist tot.
Nachrichten-Ticker