Verein Zetis organisiert Sommeraktion mit CB-Technik für Jugendliche – Volksbank spendet Geräte
Funken wie die Detektive

Enger (WB). Ein bisschen wie Detektive oder Agenten waren sechs Jugendliche in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Westerenger unterwegs. Mit dabei hatten sie CB-Funkgeräte, mit denen sie sich in zwei Gruppen untereinander austauschten und Lageberichte an die zwei Zentralen durchgaben. Im Aufenthaltsraum der ehemaligen Heideschule war Sigrun Gehlen auf Empfang, im Technikraum bediente Manfred Vielhauer das Funkgerät.

Freitag, 10.08.2018, 07:13 Uhr aktualisiert: 10.08.2018, 07:20 Uhr
Martin (15, von links), Timo Spilker, René Rakowski, Sigrun Gehlen, Reiner Müller, Manfred Vielhauer, Maira (15), Julius (15), Aliya (15) und Henning (15) an der Funkstation. Foto: Thomas Klüter
Martin (15, von links), Timo Spilker, René Rakowski, Sigrun Gehlen, Reiner Müller, Manfred Vielhauer, Maira (15), Julius (15), Aliya (15) und Henning (15) an der Funkstation. Foto: Thomas Klüter

Der Verein Zentrum für Elektronik, Telekommunikation und Informationstechnik in Schule und Freizeit, kurz Zetis, hatte eine Sommeraktion mit den Jugendlichen vorbereitet. Gemeinsam übernachteten alle in Zelten auf dem Rasen an der ehemaligen Schule und beschäftigten sich zwei Tage lang mit Funktechnik.

Technik und Kommunikation

Dass dabei auf viele verschiedene Faktoren zu achten ist, konnten die Teilnehmer selbst herausfinden: »Der Empfang ändert sich schon, wenn ein Haus oder ein Maisfeld im Weg sind«, sagte die 15-jährige Maira. »Und auch die Größe des Funkers macht einen Unterschied«, so der 15-jährige Julius.

Neben der Technik gehe es aber auch um die Kommunikation, erklärt Vielhauer. »Die Jugendlichen haben Ausdrücke der Funkersprache gelernt und das Internationale Phonetische Alphabet«, so der pensionierte Lehrer. Grundsätzlich sei es für viele Jugendliche in der heutigen Zeit auch nicht leicht, fremde Menschen anzusprechen. »Das macht man aber beim Funken«, so Vielhauer. Da passte es gut, dass sich Funker Heinrich aus Oldentrup in den Funkverkehr der Gruppe einschaltete. Der fand es toll, dass junge Menschen sich für die Funktechnik begeistern. Auch Reiner Müller freute sich über das Engagement der Jugendlichen. Der Leiter der Volksbankfiliale in Enger übergab der Gruppe drei neue CB-Handfunkgeräte für die Aktion.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5964833?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Als Udo Lindenberg in Bielefeld Auftrittsverbot bekam
Auf dem Album „Sister King Kong“ veröffentlichte Udo Lindenberg ein Jahr nach dem ausgesprochenen Auftrittsverbot den Song „Rätselhaftes Bielefeld“, „seine“ Reaktion auf den Vorfall.
Nachrichten-Ticker