El Tranvia Sommerfestival begeistert Gäste – Konzert in Stiftskirche – Tanz im Kleinbahnmuseum
»Tango macht einfach süchtig«

Enger (WB). Zwischen alten Bahnwaggons wurde am Samstagabend eifrig getanzt: Der Höhepunkt des achten El Tranvia Tangofestivals fand in einzigartiger historischer Kulisse im Kleinbahnhof in Enger statt.

Montag, 20.08.2018, 17:12 Uhr aktualisiert: 20.08.2018, 17:14 Uhr
Das Engeraner Kleinbahnmuseum ist inzwischen zur Heimstatt der Tangotänzer aus der Region geworden. Das Festival am Wochenende lockte erneut vieler Besucher an. Foto: Hannah Butz
Das Engeraner Kleinbahnmuseum ist inzwischen zur Heimstatt der Tangotänzer aus der Region geworden. Das Festival am Wochenende lockte erneut vieler Besucher an. Foto: Hannah Butz

Bereits am Freitag wurde dort Tango getanzt, da das geplante Open-Air-Tanzen vor der Stiftskirche aufgrund der unsicheren Wetterlage nach drinnen verlegt worden war. Die besondere Atmosphäre der Stiftskirche konnte jedoch trotzdem genossen werden: Vor dem Tangoball im Kleinbahnmuseum gab es am Samstag nämlich ein Unplugged-Konzert des Orchesters Sexteto Cristal, das – wie jedes Mal – auf große Begeisterung stieß.

Gänsehautfeeling

»Das Konzert ist einfach genial. Ohne Verstärker so gute Musik zu hören, ist jedes Mal unglaublich«, lobte Hartmut Kauer aus Gütersloh, der seit 2009 Tango tanzt, die Veranstalter. Auch Christian Rothschild, der mit seiner Frau Ingrid die Tango-Milonga organisierte, konnte »Gänsehautfeeling« in der Kirche bestätigen: »Das Publikum hatte zum Teil Tränen in den Augen«, berichtete er.

Dank der Unterstützung von DJ Carlos Goaich, der am frühen Samstagabend aus einem der alten Wagons im Kleinbahnmuseum Musik auflegte, konnte der Veranstalter am Samstag auch auf die Tanzfläche. Der leidenschaftliche Tango-Tänzer hatte bei den letzten Milongas immer selbst für Musik gesorgt.

Kein Tanz ist wie der andere

Aber warum Tango? »Tango macht einfach süchtig. Man hört nie auf zu lernen und kein Tanz ist wie der andere«, erklärte Rothschild, der seit seiner Jugend Tango tanzt.

Später am Abend spielte auch Sexteto Cristal im Kleinbahnmuseum, das zum Ballsaal umfunktioniert wurde. Mit etwa 120 Gästen rechneten die Veranstalter im Laufe des langen Abends, der um Mitternacht noch lange nicht beendet war – »Tango ist eben ein spätes Vergnügen«, schmunzelte Christian Rothschild.

Workshops mit Profis

Das Wochenende im Zeichen des Tangos hatte jedoch noch mehr zu bieten: Über die Tage verteilt, wurden zahlreiche Workshops angeboten, bei denen die eigenen Fähigkeiten verbessert werden konnten. Vier der professionellen Tänzer, die diese Workshops leiteten, präsentierten auf der Milonga am Samstagabend ihr Können bei einem Showtanz. Mit einem letzten Tanz bei gemeinsamen Kaffee und Kuchen klang das El Tranvia Sommerfestival am Sonntag aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5988929?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Kurz vor dem Kontrollverlust
Mit Megafonen wiesen Ordnungsamtsmitarbeiter die Schnäppchenjäger darauf hin, dass die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten sind.
Nachrichten-Ticker