So., 16.09.2018

FDP will im Rat gegen neuen Ballfangzaun am Sportplatz in Enger-Mitte stimmen »Ärgerlich und kostenintensiv«

Ein Wall und Bäume schützen Autofahrer und Passanten auf der Ringstraße in Enger vor Bällen, die vom Sportplatz (links) angeflogen kommen.

Ein Wall und Bäume schützen Autofahrer und Passanten auf der Ringstraße in Enger vor Bällen, die vom Sportplatz (links) angeflogen kommen. Foto: Thomas Klüter

Enger (WB/gge). Die FDP-Fraktion wird in der Ratssitzung in Enger am Montag, 17. September, gegen die Errichtung eines Ballfangzaunes am Sportplatz an der Ringstraße stimmen. Für die Liberalen ist es wichtig, dass der Kunstrasenbelag dringend saniert und Teile des vorhandenen Ballfangzaunes repariert werden. »Die gesamte Diskussion um Verkehrssicherheit mit einem angeordneten Ballfangzaun auf dem Wall ist für uns sehr unbefriedigend, ärgerlich und vor allem kostenintensiv«, erklärte Fraktionschef Berthold Dessin. Die Einrichtung einer Tempo-30-Zone hält die FDP für gerechtfertigt.

Wörtlich heißt es in einer am Freitag veröffentlichten Stellungnahme unter anderem: »Aus dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz nimmt die Stadt Enger 404.500 Euro für die Erneuerung des Kunstrasensportplatzes inklusive Planungs- und Gutachterkosten und möglicherweise für einen Ballfangzaun an der Westseite bis zu 103.500 Euro. Neben den enorm hohen Zusatzkosten für einen Ballfangzaun an der Westseite gibt es für die FDP eine Reihe von Gründen, die Vorschläge des Planers abzulehnen.

»Richtlinie kein Gesetz«

1. Die Richtlinie, auf die sich der Planer stützt, hat Empfehlungscharakter, ist kein Gesetz und findet in der uns vorliegenden DIN-Vorschrift zum Bau von Kunstrasenplätzen keine Berücksichtigung.

2. Der Baumschutz nach Westen hat sich jahrzehntelang bewährt. Der Fangschutz reicht aus, um Bälle aufzuhalten bzw. die Geschwindigkeit zu reduzieren. Notwendig wäre ein hohes Netz an der Ecke zum Hallenbad und ein Zaun in Heckenhöhe an der Westseite. Diese Idee hatte der Verein schon vor längerer Zeit angeregt, wurde aber vom Planer verworfen.

3. Eine 100-prozentige Sicherheit gibt es nicht. Bälle können auch über vier beziehungsweise sechs Meter hohe Zäune fliegen. Wenn ein Ball über die Bäume fliegt, dann fliegt er auch über den vorgeschlagenen Zaun. In Pödinghausen steht nur ein etwa zwei Meter hoher Zaun an der Seite, dahinter sind Parkplätze und eine Anliegerstraße. In Dreyen haben wir zur Straßenseite einen zirka 1,50 Meter hohen Zaun in einem ähnlichen Abstand wie am Hallenbad, aber ohne Wall, Bäume und Hecke. Dort sollen wir das Risiko tragen, an der Ringstraße nicht. Das passt einfach nicht zusammen.

Vorbilder andernorts

4. Es gibt vergleichbare Außensportanlagen in anderen Orten, die ebenfalls keine Ballfangzäune an der Längsseite haben.

5. Für uns hat der bestehende Wall mit den Bäumen Bestandsschutz. Der steht vor einer sehr eiligen Errichtung eines Ballfangzaunes, der diese Wallanlage erheblich beeinträchtigen, möglicherweise zerstören wird. Wobei die Pflege und ein Rückschnitt der Bäume und Hecken regelmäßig erfolgen muss.

6. Es gibt keine von uns angeforderten Auskünfte von Versicherungen, vor allem vom Gemeinde-Unfall-Verband nicht. Der GUV überprüft in regelmäßigen Abständen die Sportstätten einer Stadt und weist auf Mängel hin. Uns ist nicht bekannt, dass der GUV in der letzten Zeit auf eine mangelnde Verkehrssicherheit an den Sportanlagen hingewiesen hat.

»Es fehlen 100.000 Euro«

7. Nach einstimmigen Beschluss des Rates von Dezember 2017 sollten aus dem Investitionsprogramm von insgesamt 772.000 Euro Sanierungsmaßnahmen am Krankenhaus, der Bau eines Wasserspielplatzes, bauliche Maßnahmen am Feuerwehrgerätehaus, die Errichtung einer E-Ladestation und energetische Sanierungen, Erneuerungen von Heizungsanlagen und Fenstern, finanziert werden. Dafür fehlen eventuell rund 100.000 Euro.«

Die Ratssitzung am Montag beginnt um 17.30 Uhr im Rathaus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6050207?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F