Fr., 12.10.2018

Engeraner Koch überzeugt in der Sat1-Show »The Taste« Profi Cornelia Poletto Gianluca Fleer eine Runde weiter

Gianluca Fleer (24) aus Enger präsentierte sich am Mittwochabend einem großen Fernsehpublikum.

Gianluca Fleer (24) aus Enger präsentierte sich am Mittwochabend einem großen Fernsehpublikum. Foto: Screenshot/Sat1

Von Thomas Klüter

Enger (WB). Drei Namen leuchteten rot über der Bühne, auf der sich Gianluca Fleer der Kochjury präsentierte. Frank Rosin hatte sich gegen den Engeraner entschieden, Alexander Herrmann überzeugte das Gericht des italienischstämmigen Kochs nicht und auch Profikoch Roland Trettl hatte Nein gesagt. Nur das Urteil von der Hamburger Profiköchin Cornelia Poletto stand noch aus.

Mit einer sardinischen Spezialität hatte Gianluca Fleer versucht, die Jurymitglieder zu begeistern. Das Problem: Bei der TV-Sendung »The Taste« (Sat1) müssen alle Zutaten und Feinheiten des Gerichts auf einen einzigen Löffel passen. Und das vier Mal, für jeden Juror einen. Diese Ein-Löffel-Methode wird von einigen Fachleuten kritisiert, weil sich nicht jedes Gericht sinnvoll auf nur einem Löffel anrichten lasse. Die Sendung wird dadurch aber ungleich spannender und die Herausforderung an die Teilnehmer steigt.

Raviolo an Lamm

Einen offenen Raviolo, gefüllt mit Kartoffelminzcreme, Tomatenschaum, bei Niedrigtemperatur gegarter Lammrücken und Pecorino-Chip hatte Gianluca Fleer auf jeden der vier Löffel gezaubert. Bei der Zubereitung warf die Technik dem 24-Jährigen noch Steine in den Weg. »Der Nudelteig für die Ravioli in der Nudelmaschine sträubt sich«, sagt der Engeraner. Also rollte er ihn einfach mit der Hand aus, ganz klassisch mit dem Nudelholz.

Das erkannte Roland Trettl bei der Verkostung sofort: »Alexander Herrmanns Nudel ist dicker als meine«, so der Spitzenkoch. Überzeugt hatten der Geschmack und die Komposition Trettl dennoch nicht. Er drückte den Nein-Knopf, sein Name über der Bühne wurde rot und danach auch die Namen von Frank Rosin und Alexander Herrmann.

Aromen von Italien

Also hing der Einzug in die nächste Runde am seidenen Faden. Cornelia Poletto war die letzte Chance für Gianluca Fleer, die nächste Runde zu erreichen und dabei, gecoacht von der Profiköchin, eigene Gerichte nach vorgegebenen Themen für den weiteren Wettbewerb zu kochen. Poletto drückte den grünen Knopf: »Ich liebe einfach die Aromen von Italien, deswegen würde ich mich sehr freuen, wenn Du in mein Team kommst«, so die Hamburger Profiköchin.

Gianluca Fleer leitet ein fünfköpfiges Küchenteam im Restaurant »Zum Weißen Stein« in Oldinghausen. Ein Sieg bei »The Taste« würden ihm 50.000 Euro bescheren. Die nächste Folge läuft auf Sat1 am Mittwoch, 17. Oktober, ab 20.15 Uhr.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6115806?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F