So., 20.01.2019

Zeuge eilt Opfer am ZOB in Enger zur Hilfe – Täter können aber flüchten Überfall an Bushaltestelle: Mann geschlagen und ausgeraubt

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Enger (WB). Unbekannte haben einen Mann aus Spenge am Kleinbahnhof in Enger überfallen und ausgeraubt. Sie schlugen auf ihr Opfer ein und flüchteten. Die Polizei sucht Zeugen.

Demnach stand der Mann aus Spenge am Samstag gegen 12. 35 Uhr an einer der dortigen Bushaltestellen am ZOB, als sich ihm zwei Personen näherten.

»Nachdem sie zunächst nach Kleingeld fragten, schlug einer der Täter dem Geschädigten unvermittelt ins Gesicht während der andere Mann ihn zu Boden drückte«, schildert die Polizei den Vorfall weiter. Anschließend rissen die Täter den Rucksack ihres Opfers von dessen Rücken.

Ein aufmerksamer Zeuge eilte dem Spenger zur Hilfe und die Täter flüchteten – allerdings mit ihrem Diebesgut. Dabei handelt es sich um schwarzen Rucksack, etwas Bargeld und ein Samsung-Mobiltelefon.

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben: etwa 30 bis 40 Jahre alt und etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß. Einer der Männer hatte dunkle Haare, trug eine schwarze Kappe, schwarze Jacke und eine blaue Jeans. Der zweite Täter hatte ebenfalls dunkle Haare, trug ein Adidas-Shirt und eine blaue Jacke.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder sonst Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Herford unter der Telefonnummer 05221/8881311 zu melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6332754?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F