Mi., 13.02.2019

Michael Kapiza ist einer der erfolgreichsten Breakdancer – Kurse beim TVC Flink am Boden

Michael Kapiza bereiten die tänzerischen Verrenkungen zur Musik am Boden sichtlich Freude. Beim TVC gibt er jetzt Kurse im Breakdance. Und mit der Gruppe »Last Action Heroes« hat der 21-Jährige 2017 beim bundesweiten Vergleichwettkampf »Battle Of The Year« den ersten Platz belegt.

Michael Kapiza bereiten die tänzerischen Verrenkungen zur Musik am Boden sichtlich Freude. Beim TVC gibt er jetzt Kurse im Breakdance. Und mit der Gruppe »Last Action Heroes« hat der 21-Jährige 2017 beim bundesweiten Vergleichwettkampf »Battle Of The Year« den ersten Platz belegt. Foto: Lukas Brekenkamp

Von Lukas Brekenkamp

Enger/Löhne (WB). Früher hat Michael Kapiza auf Schulhöfen trainiert. Heute steht der Breakdancer mit der Gruppe »The Last Action Heroes« auf ganz großer Bühne. Beim TV Concordia Enger gibt er wöchentlich Kurse für Kinder.

»Angefangen hat alles vor ziemlich genau zehn Jahren«, berichtet der 21-jährige Chemiestudent. Durch seinen vier Jahre älteren Bruder kam er zum Breakdance. Bei dem Tanzstil, der größtenteils auf dem Boden stattfindet und aus der Hiphop-Kultur entstanden ist, ist besonders eins gefragt: Disziplin.

Handstand am Morgen

Und davon hat Michael Kapiza eine Menge. Immerhin ist er beeinträchtigt durch ein Handicap im linken Arm – doch das hält ihn nicht davon ab, Handstände zu machen. So wie etwa morgens. »Manchmal stehe ich aus dem Bett auf und mache einen Handstand – also mit dem richtigen Arm aufgestanden«, erzählt er lachend.

Vor zehn Jahren, als Michael Kapiza mit dem Breakdance begann, hat er sich das meiste selbst beigebracht. »Damals habe ich manchmal auf Grundschulspielplätzen meine PVC-Matte ausgerollt und trainiert« sagt er und fügt hinzu. »Angefangen habe ich mit den Leuten, mit denen ich auch heute noch zugange bin.« Genauer: Mit den »Last Action Heroes«. Die Gruppe aus Bad Oeynhausen hat 2017 den absoluten Höhepunkt erreicht, als sie beim »Battle Of The Year« den ersten Platz holte. Dabei handelt es sich um ein Aufeinandertreffen der besten Breakdance-Gruppen Deutschlands.

Noch im selben Jahr nahmen die »Heroes« außerdem an dem internationalem »BOTY« in Essen teil. »Da war viel internationale Konkurrenz dabei, zum Beispiel aus Japan«, berichtet Michael Kapiza. Auch in diesem Jahr wollen die Jungs wieder zum »Battle Of The Year« im Juni nach Hannover.

Choreografien im Kopf

Tanz geht nur mit Musik – das dürfte klar sein. Der Meinung ist auch der 21-jährige Löhner: »Breakdance ohne Musik geht nicht!« Und so begleitet ihn seine große Leidenschaft rund um die Uhr. Egal, ob zu Hause oder im Zug zur Uni: »Wenn ich Musik höre, habe ich direkt mögliche Choreos im Kopf – man kann zu jeder Musik tanzen. Breakdance begleitet mich sehr. Das ist eine Grundeinstellung«, sagt Kapiza.

Und so will der TVC-Trainer auch den Kindern seine Leidenschaft vermitteln: Jeden Montag übt er in der Realschule Enger mit Kindern im Alter zwischen acht und zwölf Jahren Breakdance. Darüber hinaus gibt er donnerstags Trampolin-Kurse. Informationen zu den Kursen und Anmeldemöglichkeiten gibt es beim TV Concordia Enger unter Telefon 05224-1518 oder im Netz unter www.tvc-enger.de .

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6387237?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F