30 Schüler halten Mahnwache – Aktionen auch in den Ferien geplant
Engers erste Klimademo

Enger (WB/bo). »There is noch planet B«, »Es gibt keine Erde 2.0« oder »Kohle in die Bildung, nicht in den Ofen« war auf ihren Plakaten zu lesen: Knapp 30 Schüler haben am Freitagmittag nach der Zeugnisvergabe vor den Sommerferien die erste »Fridays for Future«-Mahnwache auf dem Mathildenplatz in Enger gehalten.

Freitag, 12.07.2019, 15:45 Uhr aktualisiert: 12.07.2019, 15:48 Uhr
Mit Plakaten haben etwa 30 Schüler aus Enger und Bünde am Freitag eine Mahnwache auf dem Mathildenplatz gehalten. Initiatorinnen sind Hannah Bultmann (vorne von links) und Isa Antholz. Die Gruppe hatte sich erst kürzlich formiert. Foto: Christina Bode
Mit Plakaten haben etwa 30 Schüler aus Enger und Bünde am Freitag eine Mahnwache auf dem Mathildenplatz gehalten. Initiatorinnen sind Hannah Bultmann (vorne von links) und Isa Antholz. Die Gruppe hatte sich erst kürzlich formiert. Foto: Christina Bode

Erst in dieser Woche hatte sich die Gruppe um Isa Antholz und Hanna Bultmann vom Widukind-Gymnasium gegründet. »Dafür sind wir mit der Resonanz schon mehr als zufrieden«, sagt Isa Ant­holz. Unterstützung bekamen die Aktiven unter anderem von Schülern aus Bünde. Ayman Zribi hatte dort mehrfach die Demos geleitet. Und auch die ebenfalls kürzlich gegründete Gruppe »Parents 4 Future« war zugegen.

Flyer an Passanten verteilt

Gemeinsam verteilten die Mädchen und Jungen Flyer an Passanten und malten ihre Forderungen mit Kreide auf den Mathildenplatz. Das Klima mache keine Pause, erklärt Isa Antholz. Darum will sich die Gruppe auch in den Ferien treffen. In einer Whats-App-Gruppe, der bereits um die 50 Teilnehmer angehören, wird abgestimmt, ob es Müllsammelaktionen, Workshops oder Info-Abende geben soll.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6772993?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Verdi ruft zu Warnstreiks im Öffentlichen Nahverkehr auf
Pendler müssen sich am kommenden Dienstag bundesweit auf Warnstreiks im Öffentlichen Nahverkehr einstellen.
Nachrichten-Ticker