Mi., 04.09.2019

Fünf Kilometer lange Strecke zwischen Enger und Spenge am 15. September autofrei Vorfreude auf die große Straßenparty

Freuen sich sichtlich auf den autofreien Tag: (von links) Heidrun Hellmann, Volker Stein (Volksbank), Uwe Lück (Stadtwerke), Maren Wittenbrock (Auszubildender bei der Stadt Spenge) und Henri Rieke (Stadt Enger).

Freuen sich sichtlich auf den autofreien Tag: (von links) Heidrun Hellmann, Volker Stein (Volksbank), Uwe Lück (Stadtwerke), Maren Wittenbrock (Auszubildender bei der Stadt Spenge) und Henri Rieke (Stadt Enger). Foto: Hartmut Horstmann

Von Hartmut Horstmann

Spenge/Enger (WB). Von Spenge nach Enger zu Fuß, auf dem Rad oder im Kinderwagen: In eine autofreie Strecke verwandelt sich die Verbindung zwischen den beiden Städten am Sonntag, 15. September. Zu den kulturellen Attraktionen der Veranstaltung zählt das Chaos Varieté.

»Enger und Spenge unterwegs – mobil ohne Auto« heißt die Veranstaltung, die vor fünf Jahren zum ersten Mal stattfand. Bis zu 15.000 Menschen hätten sich damals beteiligt, sagt Heidrun Hellmann von der Stadt Spenge. Um einen Anreiz zu schaffen, die ganze Strecke zurückzulegen, haben die Verantwortlichen einen so genannten Bummelpass ins Leben gerufen.

An acht Stationen auf der fünf Kilometer langen, autofreien Strecke können sich Bummelpass-Inhaber einen Stempel abholen. Wer den Gewinncoupon bis zum Ende der Veranstaltung um 17 Uhr wieder zurückgibt, nimmt an einer Verlosung teil. Diese beginnt um 17.30 Uhr auf der Bühne Treffpunkt Mitte in Westerenger.

Anlieger werden gezielt informiert

Wer sich bereits früher einen Bummelpass sichern möchte, kann diesen in den Volksbank-Geschäftsstellen in Enger und Spenge sowie in den Kundenzentren der Stadtwerke Herford in Enger, Hiddenhausen und Herford abholen. Wem der 15. September reicht, kann den Pass an drei Stellen abholen: Buskontaktpunkt Enger, Treffpunkt Mitte und ZOB Spenge.

Während des Tages ist die Strecke von 9 bis 18 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. In der nächsten Woche würden die Anlieger gezielt informiert, sagt Heidrun Hellmann. Offizieller Beginn ist um 11 Uhr, wobei die beiden Bürgermeister dann in Spenge sein werden.

Auch für den Fall, dass Teilnehmer ihre Kräfte überschätzen, ist gesorgt. Der Bürgerbusverein Spenge bietet einen Shuttleverkehr an, der regelmäßig fährt. Mehr als 80 Vereine und Gruppen beteiligen sich, es gibt zwei Bühnen (ZOB Spenge und Treffpunkt Mitte). Bei der Verlosung winken 45 Preise, Hauptgewinn ist ein Area-Longboard.

Aktionen für Kinder

Hauptsponsoren sind die Volksbank und die Stadtwerke Herford. Am Treffpunkt Mitte wird die Volksbank Kinderaktionen anbieten. So gibt es die Möglichkeit, Bälle in ein überdimensioniertes Sparschwein zu werfen. Die Stadtwerke sind beim Supermarkt Combi in Westerenger mit einem Looping-Bike vertreten. Und sie präsentieren unter dem Namen das »Chaos-Varieté«, ein lustiges Spaßmacher-Trio, das auch schon im Herforder Aawiesenpark für reichlich Erheiterung gesorgt hat. Es bleibe kein Auge trocken, versprechen die jungen Männer – als da wären der Ergotherapeut Arne Feuerschlund, der Pantomime Lukas Spychay und der Jongleur Kaspar Gross.

Auf der Internetseite des humorigen Trio heißt es, es handle sich um drei Männer, die nur ein Ziel hätten: »Das Chaos zu perfektionieren.« Die Zahl drei spiele eine große Rolle im Leben der drei Jungs: drei Koffer, drei Hüte, drei Räder. Dabei erfahren die Zuschauer Ungewöhnliches – unter anderem, warum man mit vollem Mund sprechen darf.

Die Aufführungen des »Chaos Varieté« beginnen um 12.30, 14.30 und 16.30 Uhr.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6899473?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F