Do., 31.10.2019

GTE organisiert Benefizgolfturnier zugunsten der Ruth- und Willi-Biermann-Stiftung 30.000 Euro für krebskranke Kinder

Michael Grosskurth (von links) nimmt den Scheck über 30.000 Euro von Günther Niermann, Willi Biermann und Klaus Rieke entgegen. Im Hintergrund zu sehen sind einige der Organisatoren aus dem Generationentreff Enger.

Michael Grosskurth (von links) nimmt den Scheck über 30.000 Euro von Günther Niermann, Willi Biermann und Klaus Rieke entgegen. Im Hintergrund zu sehen sind einige der Organisatoren aus dem Generationentreff Enger. Foto: Christina Bode

Von Christina Bode

Enger (WB). Günther Niermann stehen die Tränen in den Augen, als er den Scheck an Willi Biermann und Klaus Rieke übergibt: 30.000 Euro sind bei einem Golfturnier, das der Generationentreff Enger ausgerichtet hat, zusammengekommen.

Schon zum zwölften Mal haben die 14 Organisatoren des Generationentreffs (GTE) zusammen mit dem Golfclub Gut Arenshorst in Bohmte das Benefizgolfturnier zugunsten der Ruth- und Willi-Biermann Stiftung veranstaltet. »So viel Geld wie in diesem Jahr ist allerdings noch nie zusammengekommen«, ist Günther Niermann vom GTE gerührt über die große Spendenbereitschaft der Golfer, aber auch der Sponsoren.

Erlös für Kinderhaus

55 Golfer haben Mitte August für die Engeraner Stiftung gespielt. Diese leitet den Erlös schon traditionell an das Kinderhaus Bad Oexen weiter. Das Besondere an dem Turnier: Für die Familien mit den an Krebs erkrankten Kindern, die in der Klinik Bad Oexen behandelt werden, wird an diesem Tag parallel zum Turnier ein großes Fest mit Kinderschminken, Kutschfahrten und Pony-Reiten ausgerichtet. Über eine Tombola und Kuchenverkauf wurden weitere Spenden eingenommen.

Über die Herzlichkeit und Wärme während der Veranstaltung ist Michael Grosskurth, Verwaltungsleiter der Klinik Bad Oexen, jedes Mal aufs Neue begeistert: »Für die leidgeprüften Familien ist es immer ein tolles Gefühl zu sehen, mit wie viel Herzblut die Golfer dabei sind. Und auch von deren Seiten gibt es keine Berührungsängste.«

Medienraum eingerichtet

Gern erinnert er sich an Veranstaltungen, bei denen Golfer ihre Tombolapreise direkt an die Klinik weitergegeben haben. »Einige Strandkörbe in unserem Garten erinnern immer wieder an das Turnier«, sagt Grosskurth. Aber vor allem viele große Projekte konnten dank der Veranstaltung im Laufe der Jahre in der Klinik umgesetzt werden. »Wir konnten unter anderem bereits eine Gangschule realisieren, einen Medienraum mit zehn Computern einrichten und ein Piratenschiff bauen«, zählt Grosskurth nur einige der Projekte auf.

Willi Biermann, Gründer der Ruth- und Willi Biermann-Stiftung, ist es wichtig, dass das Geld aus dem Turnier zweckgebunden eingesetzt wird und »nicht in einen großen Topf kommt«. »Es ist immer wieder toll zu sehen, wie viele Menschen bereit sind, Geld für die Gesundung kranker Kinder auszugeben«, zeigt sich auch Klaus Rieke, Vorsitzender der Biermann-Stiftung, begeistert.

Reithalle modernisieren

Michael Grosskurth hat für die großzügige Spende bereits Verwendung. »Wir planen aktuell, unsere Reithalle zu modernisieren. Im November wird es hier konkrete Entscheidungen geben. In dieses Projekt könnte das Geld fließen«, sagt er.

Auch wenn die Organisation jedes Mal ein Kraftakt für die Organisatoren sei, kündigt Günther Niermann schon den Termin für das nächste Golfturnier an. Am 12. Juli 2020 werden Golfer wieder für den guten Zweck auf dem Platz stehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7033151?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F