Fr., 15.11.2019

Bürgermeister Thomas Meyer am bundesweiten Vorlesetag Gast in der Bücherei Enger Von Lippel und seinen Träumen

Bürgermeister Thomas Meyer hatte für den Vorlesetag das Buch »Lippel, träumst du schon wieder!« ausgewählt. In der Bücherei machte er den Jungen und Mädchen der Klassen 5a und 5c der Realschule Enger das Lesen schmackhaft.

Bürgermeister Thomas Meyer hatte für den Vorlesetag das Buch »Lippel, träumst du schon wieder!« ausgewählt. In der Bücherei machte er den Jungen und Mädchen der Klassen 5a und 5c der Realschule Enger das Lesen schmackhaft. Foto: Rabea Sobolewski

Von Rabea Sobolewski

Enger (WB). Alljährlich am dritten Freitag im November feiert die Stadtbücherei Enger den bundesweiten Vorlesetag. Kein Geringerer als Bürgermeister Thomas Meyer persönlich war zu Gast. Er las den Klassen 5a und 5c der Realschule Enger aus dem Buch »Lippel, träumst du schon wieder!« vor.

54 Kinder und ein Bürgermeister – vor dieser Herausforderung stand Thomas Meyer in der Stadtbücherei Enger. Er setzte am Aktionstag ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens und unterhielt die Kinder mit dem Buch des beliebten Autors Paul Maar.

Premiere vor 16 Jahren

Die Idee für den bundesweiten Vorlesetag entstand vor 16 Jahren – mittlerweile nehmen fast 700.000 Menschen jährlich daran teil und lesen teilweise an ganz ungewöhnlichen Orten wie in einer Gefängniszelle, im Tierpark oder im Planetarium.

Auch in der Stadtbücherei Enger fand das Angebot großen Anklang. Die Geschichte vom elfjährigen Lippel, der eine ganz besondere Begabung hat, kam bei den Kindern super an. Lippel kann nämlich in seinen Träumen fremde Welten entdecken und erlebt dabei wilde Abenteuer.

Grundschulkinder zu Gast

In einem Urlaub in Norwegen trifft er auf Luna, die mit ihren roten Haaren aussieht wie ein Troll. Und schon steckt Lippel mitten in einem echten Abenteuer mit einer echten Trollprinzessin, einem fiesen Oberhochkopf und einem magischen Zauberstein.

Der Vorlesetag wurde am Nachmittag noch fortgesetzt: Kinder der 1. und 2. Klassen der Grundschule Enger-Mitte kamen mit ihren Großeltern und verbrachten einen unterhaltsamen Lesenachmittag in den Räumen an der Bahnhofstraße. Büchereileiterin Christel Euler ist zufrieden: »Wie in jedem Jahr sind wir gut besucht, und vielleicht findet das ein oder andere Kind ja auch Gefallen am Lesen und schaut bald öfter in der Stadtbücherei vorbei.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7067539?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F