Do., 16.01.2020

Regina Schlüter-Ruff (Grüne) kandidiert für das Amt der Bürgermeisterin „Die Chancen standen noch nie so gut“

Die Sprecher des grünen Stadtverbandes, Maik Babenhauserheide und Regine Steffen (rechts), stehen hinter der Grünen-Kandidatin für das Bürgermeisteramt in Enger: Regina Schlüter-Ruff will ihren Rathausschlüssel künftig täglich benutzen.

Die Sprecher des grünen Stadtverbandes, Maik Babenhauserheide und Regine Steffen (rechts), stehen hinter der Grünen-Kandidatin für das Bürgermeisteramt in Enger: Regina Schlüter-Ruff will ihren Rathausschlüssel künftig täglich benutzen. Foto: Ruth Matthes

Von Ruth Matthes

Enger (WB). Thomas Meyer (SPD) bekommt weitere Konkurrenz beim Kampf um „seinen“ Bürgermeister-Posten. Nach Philip Kleineberg (CDU) hat nun Regina Schlüter-Ruff für die Grünen ihren Hut in den Ring geworfen. Sie ist sicher, „dass die Chancen für die Grünen noch nie so gut standen wie 2020“.

Nicht nur auf Bundesebene ist die Partei im Aufwind, auch in Enger ist ein Anstieg der Mitgliederzahlen zu verzeichnen. „In den vergangenen zwei Jahren konnten wir uns von 15 auf 23 Mitglieder steigern, und aus den sieben Aktiven sind inzwischen 16 geworden“, stellt Maik Babenhauserheide als Sprecher des Stadtverbandes fest.

Zweite Kandidatur

Regina Schlüter-Ruff tritt nicht zum ersten Mal als Bürgermeisterkandidatin an. Vor fünf Jahren holte sie bei 46,87 Prozent Wahlbeteiligung 10,72 Prozent der Stimmen. „Damals wurde nur der Bürgermeister gewählt, diesmal ist es eine Kommunalwahl“, erklärt Babenhauserheide. „Da ist das Interesse sicher größer.“

„Ich kenne den Politik- und Verwaltungsbetrieb seit Jahren beruflich als Leiterin der Stadtbücherei Spenge und ehrenamtlich als Ratsmitglied“, führt die 59-Jährige für sich an. 1992 begann sie ihr Engagement bei den Grünen, seit 1994 ist sie kontinuierlich im Rat, seit 2003 als Fraktionsvorsitzende. Daneben engagiert sich die Medienpädagogin im Vorstand des Gerbereimuseums und seit 2015 in der „Initiative Willkommen“ für Geflüchtete.

Gegen Hühnermastanlage

„Mein Ziel ist es, die Mehrheitsverhältnisse so zu ändern, dass im Rat keine Entscheidung mehr ohne uns gefällt werden kann“, erklärt sie. Das Leitziel ihrer Arbeit sei der Klimaschutz. „Nachdem die Stadt auf Initiative der Grünen den Klimanotstand ausgerufen hat, muss jedes Projekt unter dieser Prämisse betrachtet werden“, betont die Kandidatin. Auch die Bebauungspläne müssten ökologischer ausgerichtet werden.

Erfreulicherweise gebe es in Enger eine Kultur des zivilgesellschaftlichen Engagements wie die Bürgerinitiative gegen den geplanten Hühnermastbetrieb und die Fridays-for-Future-Gruppen zeigten. „Wir haben hier viele Menschen, die etwas bewegen möchten. Das wollen wir als Grüne unterstützen.“ Eine Hühnermastanlage ist ihrer Ansicht nach nicht mehr zeitgemäß und weder unter Umwelt- noch unter Tierschutzgesichtspunkten vertretbar.

Ringstraße den Rädern

Das Alltagsradwegekonzept, das im Frühjahr beschlossen werden soll, sei von den Grünen angestoßen worden, als sie 2018 einen Antrag auf einen Radweg aus Dreyen zur Stadtmitte gestellt hätten. Schlüter-Ruff plädiert dafür, im Rahmen dieses Konzeptes die Ringstraße als Fahrradstraße auszuweisen. Außerdem setzt sie bei den Verwaltungsfahrzeugen auf E-Mobilität und spricht sich für ein kreisweites 1-Euro-Ticket im Nahverkehr aus. „Dort muss die Stadt investieren.“

Weitere Projekte, die sie angehen möchte, sind die Bildung eines Integrationsrates, die Ortsteilförderung und die Bürgerbeteiligung im Bereich von Pflege- und Altenplanung. Außerdem möchte sie das Haus der Kulturen als Begegnungszentrum über 2020 hinaus weiter betreiben. Dringend nötig seien Neuauflagen des Flächennutzungsplanes, des Jugendförderplanes und des Kultur- und Imagekonzeptes der Stadt.

Eine Frau an die Macht

„Das wichtigste Argument für mich“ führt sie als letztes an: „Es wird Zeit, dass endlich eine Frau das Amt des Bürgermeisters der Stadt Enger inne hat.“

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7198028?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F