Di., 18.02.2020

Zebrastreifen und Einfahrtsverbot: CDU will Situation an der Ringstraße verbessern „Schulweg soll sicherer werden“

Kurz vor Schulbeginn, also morgens zwischen 7 und 8 Uhr, soll nach Ansicht der CDU die Zufahrt in die Poststraße verboten werden.

Kurz vor Schulbeginn, also morgens zwischen 7 und 8 Uhr, soll nach Ansicht der CDU die Zufahrt in die Poststraße verboten werden. Foto: Christina Bode

Von Christina Bode

Enger (WB). Wer morgens kurz vor Schulbeginn schon einmal die Ringstraße entlanggefahren ist, dem ist sicher das Verkehrschaos nicht entgangen. Nicht nur vor der Realschule staut sich der Verkehr durch haltende Autos von Eltern, die ihre Kinder zur Schule bringen. Einige Meter weiter an der Grundschule ist es ähnlich. Die CDU-Fraktion wendet sich nun bereits zum zweiten Mal mit einem Antrag an den Rat, die Verwaltung zu beauftragen, die Verkehrssicherheit zu verbessern.

„Bereits im Frühjahr 2019 haben wir einen Antrag auf Überprüfung und Verbesserung im Abschnitt der Windfeldstraße zwischen Ring- und Weidestraße sowohl im Ausschuss für öffentliche Sicherheit, Ordnung und Soziales als auch im Rat eingebracht und mit den anderen Fraktionen die Problematik erörtert“, schreibt Fraktionsvorsitzender Stefan Böske in dem Antrag. „Es kam auch zu einer Beschlussfassung, in der die Verwaltung beauftragt wurde, unter anderem mit Hilfe des Programms zur Förderung der sicheren eigenständigen Mobilität von Kindern‚ ‘Geh-Spaß statt Elterntaxi‘ Lösungen zur prekären Verkehrssituation zu erarbeiten.“

Erster Austausch hat stattgefunden

In der letzten Ratssitzung 2019 erklärte Bürgermeister Thomas Meyer auf Anfrage, dass ein erster Austausch zwischen Verwaltung, einer Mitarbeiterin des Zukunftsnetzes NRW und der Mobilitätsmanagerin des Kreises stattgefunden habe. Vereinbart worden sei, dass die Schulverwaltung für die Grundschule Enger-Mitte ermittelt, wie viele Kinder aus welchen Ortsteilen kommen und wie sie den Schulweg meistern.

Der Arbeitskreis Verkehrssicherheit des Kreises Herford habe in einer Schulträgersitzung das Projekt „Sicher im Straßenverkehr“ vorgestellt, zu dem eine Konzertreihe der Sängerin Faryna in Kooperation mit Polizei und Straßenverkehrsamt gehört. Im November habe an der Grundschule Enger-Mitte bereits ein solches Konzert für 70 Kinder stattgefunden. Außerdem sei Grundschulleiterin Eva Dorothee Steuer im Gespräch mit der Kreispolizeibehörde und wolle auf der nächsten Lehrerkonferenz das Projekt „Verkehrszähmer“ vorstellen.

„Aus unserer Sicht ist es noch nicht zu geeigneten Maßnahmen oder Planungen gekommen. Wir sehen auch noch keinen Sachstand über Überlegungen und Besprechungen hin“, schreibt Böske. Auch CDU-Bügermeisterkandidat Philip Kleineberg erachtet dies als noch nicht ausreichend: „Mit einem Konzert ist das Problem noch nicht gelöst.“

Das plant die CDU-Fraktion

Die CDU-Fraktion hat sich drei Maßnahmen überlegt, um vor allem die morgendliche Sicherheit zu verbessern. „Zwischen sieben und acht Uhr soll die Einfahrt der Poststraße für PKW – ausgenommen von Anwohnern und Lehrern – verboten werden. „Ich verstehe sowieso nicht, wieso Eltern in diese enge Straße fahren. Die Kinder sind dort schlecht zu sehen und leben wirklich gefährlich“, sagt Philip

Damit die Querungshilfe an der Ringstraße besser zu erkennen ist, schlägt die CDU hier einen Zebrastreifen vor. Foto: Bode

Kleineberg.

Außerdem wollen die Christdemokraten die Windfeldstraße sicherer machen. Hier stellen sie sich Fahrbahnabtrennungen in Richtung Weidestraße vor. „Auf der Windfeldstraße sind viele Schüler zum Gymnasium unterwegs, ebenso in die andere Richtung aus dem Wohngebiet. Die Bankette ist morgens zugeparkt, sodass die Kinder auf der Straße zwischen Autos und Fahrrädern laufen“, sagt Kleineberg. Auch die Querungshilfe an der Ringstraße könne – eventuell mit Zebrastreifen – verbessert werden.

In der nächsten Sitzung des Ausschusses für Soziales, Ordnung und Sicherheit am Donnerstag, 27. Februar, um 17.30 Uhr im Rathaus, will die CDU mit der Verwaltung und den anderen Fraktionen weiter diskutieren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7269057?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F