Sa., 28.03.2020

Zeichen der Hoffnung und Zuversicht Regenbögen erobern Enger

Wer durch die Siedlung Vorwerks Hof flaniert kommt an dem Regenbogen von Jule (12) und ihrem Bruder Leo (6) nicht vorbei. Die Geschwister haben ein riesiges Bild mit Straßenmalkreide auf das Pflaster gezaubert.

Wer durch die Siedlung Vorwerks Hof flaniert kommt an dem Regenbogen von Jule (12) und ihrem Bruder Leo (6) nicht vorbei. Die Geschwister haben ein riesiges Bild mit Straßenmalkreide auf das Pflaster gezaubert.

Von Daniela Dembert

Enger  (WB). Als Zeichen der Vielfalt, vor allem aber der Hoffnung und der Zuversicht geht der Regenbogen derzeit um die Welt. Auch in Enger haben sich zahlreiche Familien der Aktion angeschlossen, die aus anderen, ebenfalls vom Coronavirus getroffenen Ländern nach Deutschland geschwappt ist.

Das ganze Din A3-Blatt lückenlos zu bemalen; hat Mia (9) einige Zeit gekostet. Foto: Daniela Dembert

Kinder malen dabei Regenbögen, die sie an Haustüren und in Fenster kleben, um angesichts der Flut an bedrückenden Nachrichten Buntes und Fröhliches zu verbreiten und anderen Kindern zu zeigen, dass sie in der derzeitigen Isolation nicht allein sind.

Langeweile vertreiben

„Ich find’s schade, mich nicht mit meinen Freunden treffen zu können, aber das ist jetzt einfach besser so“, sagt Mia aus Westerenger. „Aber ich finde es gut, ein Zeichen für andere Kinder zu setzen, so dass sie sich nicht alleine fühlen müssen.“ Bei Spaziergängen mit ihren Eltern könnten andere Jungen und Mädchen jetzt Ausschau halten und Regenbögen zählen, das vertreibe die Langeweile, meint die Neunjährige.

Auch Sophie (10) und Amélie (6) haben fleißig gemalt „weil das Spaß macht“, versichert Amélie. Die Schwestern haben zuerst die eigene Haustür verschönert und sind dann auch gleich in die Regenbogen-Bildproduktion für Oma und Opa gegangen.

„Alles wird gut“

Wer durch die Siedlung Vorwerks Hof flaniert kommt an dem Regenbogen von Jule (12) und ihrem Bruder Leo (6) gar nicht vorbei. Die Geschwister haben ein riesiges Bild mit Straßenmalkreide auf das Pflaster gezaubert.

„Alles wird gut“ und „Wir bleiben Zuhause“ sind die Botschaften, die mit den Regenbogen-Vordrucken im Internet einhergehen. Aber natürlich ist auch eigenes Design erlaubt. Beim Malen und Basteln darf der Kreativität freier Lauf gelassen werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7346386?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F