Ulrich Haufe sucht Paare, die sich auf Fünflingsbuche im Sieler Holz verewigt haben
Was hat dieser Baum erlebt?

Enger (WB). Wenn Bäume Geschichten erzählen könnten, könnte die Fünflingsbuche im Sieler Holz vermutlich mehrere Bücher füllen. 250 Jahre – so schätzen Experten – war der besondere Baum alt. Nun musste er gefällt werden. Der Engeraner Naturfilmer Ulrich Haufe möchte dem Baum ein Andenken bewahren.

Samstag, 25.07.2020, 04:40 Uhr aktualisiert: 25.07.2020, 05:02 Uhr
Ulrich Haufe sucht Paare, die sich auf Fünflingsbuche im Sieler Holz verewigt haben: Was hat dieser Baum erlebt?
Foto: Ulrich Haufe

„Die Buche war nicht nur wegen seiner fünf Stämme ein Blickfang. Unzählige Paare haben ihre Initialien in den Stamm graviert“, sagt Haufe, der den Baum bereits vor einigen Jahren bei Dreharbeiten entdeckt hat. Ulrich Haufe ist nun auf der Suche nach Menschen, die vor Jahrzehnten ihre Initialien dort hinterlassen haben. „Mich interessiert, was ihre Beweggründe waren, in den Wald zu kommen und sich bewusst für diese gemeinsame Tat zu entscheiden“, sagt der Naturfilmer. Gerne würde er diese Zeitpunkte Revue passieren lassen.

Gravuren hoch im Baum

Viele der Paare würden vermutlich auch gar nicht mehr leben. Die meisten Gravuren sind so hoch im Baum, das dies schon viele, viele Jahre her sein muss. „Als der Eigentümer den Baum gefällt hat, kam aber tatsächlich ein Paar, das nach seiner Hochzeit 2001 ein Herz in die Rinde geschnitzt hat. Dieses hat er ihnen mit der Motorsäge als Andenken rausgeschnitten“, erzählt Haufe. Leider habe er die Kontaktdaten dieses Paares nicht.

„Bereits 1949 wurde die Fünflingsbuche unter Schutz gestellt und danach immer wieder in die Liste der Naturdenkmäler aufgenommen“, erklärt Jutta Bergmann von der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Herford, die die Naturdenkmäler im Kreis Herford regelmäßig kontrolliert. Dem Baum sei es schon länger nicht mehr gut gegangen, das habe man anhand von Rissen und trockener Stellen beobachten können. Nachdem Anfang Juli ein Stamm umgekippt war, musste der Kreis im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht die Fällung veranlassen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7507475?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Arminia und der Karten-Ärger
Zu 20 Prozent darf die Schüco-Arena am Samstag ausgelastet werden. Die Registrierung für die etwa 5400 Karten sorgt für Probleme. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker