Grundschule Enger: Container pünktlich zum Schulstart fertig
Pavillons werden mit Touchscreens ausgestattet

Enger (WB). Pünktlich zum Schulbeginn ist das Pavillongebäude der Grundschule Enger-Mitte bezugsfertig. Wie die Stadt mitteilt, beherbergen die Container auf zwei Etagen vier Klassen- und ebenso viele Differenzierungsräume. Drei Grundschulklassen kommen hier unter, der vierte Raum wird als Englisch-Fachraum genutzt.

Donnerstag, 13.08.2020, 19:06 Uhr aktualisiert: 14.08.2020, 09:54 Uhr
Besichtigen ein Klassenzimmer im Pavillon: Tanja Weißmann (Schulverwaltung, von links), Schulleiterin Dorothee Steuer, Ute Schweppe (Gebäudemanagement), Bürgermeister Thomas Meyer und Dieter Günter-Willmann (Gebäudemanagement). Foto:
Besichtigen ein Klassenzimmer im Pavillon: Tanja Weißmann (Schulverwaltung, von links), Schulleiterin Dorothee Steuer, Ute Schweppe (Gebäudemanagement), Bürgermeister Thomas Meyer und Dieter Günter-Willmann (Gebäudemanagement).

Ausgestattet werden die Klassen mit digitaler Unterrichtstechnik. „Statt Kreidetafeln bieten große Touchscreen-Bildschirme, flankiert von Whiteboards vielfältige Möglichkeiten zu Präsentation und interaktivem Arbeiten“, heißt es in der Mitteilung. Zwei der Geräte sind bereits im Einsatz, die übrigen werden wegen eines Lieferengpasses für diese derzeit stark nachgefragte Technik in Kürze erwartet.

Bürgermeister Thomas Meyer und Schulleiterin Dorothee Steuer nahmen das Pavillongebäude am letzten Ferientag in Augenschein. und konnten überall emsiges Treiben feststellen. Beide zeigten sich erfreut über die Größe der hellen Räume, die im Inneren gar nicht an einen Pavillon denken ließen.

Möblierung kostet 35.000 Euro

„Wichtig ist vor allen Dingen, dass es uns gelungen ist, die dringend benötigten Räume rechtzeitig zum Beginn des neuen Schuljahres bereitzustellen“, betonte Bürgermeister Meyer. Einige kleine Restarbeiten stünden noch aus, behinderten jedoch nicht den Unterrichtsbetrieb.

Kauf, Anlieferung und Aufbau des Pavillons kosteten knapp 569.000 Euro, hinzu kommen gut 42.000 Euro für Fundamente und Kanalanschluss. Knapp 37.000 Euro kostet die Installation der neuen Haustechnik. Unter dem Strich geht die Planung von Gesamtkosten in Höhe von 685.000 Euro aus. Darin sind neben den Hausanschlüssen auch Posten wie die Baugenehmigungsgebühr und der Abriss des alten Kunstpavillons enthalten. Weitere knapp 35.000 Euro kosten Möblierung und Medientechnik.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7533433?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Flughafen Paderborn-Lippstadt steht vor der Insolvenz
Der Flughafen Paderborn-Lippstadt in Büren-Ahden im Kreis Paderborn. Foto: Jörn Hannemann
Nachrichten-Ticker