Holz des Turmes ist morsch – Gemeindeglocke seit 1693
Land gewährt Mittel für Sanierung der Sieler Glocke

Enger (WB). Es ist still geworden am Glockenturm in Engers kleinstem Ortsteil Siele. Bei einer routinemäßigen Wartung der Glocke war festgestellt worden, dass das Holz der Turmkonstruktion im Laufe der Jahre morsch geworden ist. Daher ist die Glocke zurzeit aus Sicherheitsgründen außer Betrieb.

Sonntag, 16.08.2020, 05:03 Uhr aktualisiert: 16.08.2020, 05:30 Uhr
Fest mit dem Ortsteil Siele verwachsen: Der Glockenturm mit seiner Glocke aus dem Jahr 1693. Nun kann das morsche Holz saniert werden. Eine Zusage des Landes über Mittel aus dem Heimat-Fonds liegt vor. Foto:
Fest mit dem Ortsteil Siele verwachsen: Der Glockenturm mit seiner Glocke aus dem Jahr 1693. Nun kann das morsche Holz saniert werden. Eine Zusage des Landes über Mittel aus dem Heimat-Fonds liegt vor.

Um dies möglichst zu ändern, haben engagierte Sieler Bürger zusammen mit der Stadtverwaltung die Initiative ergriffen und über die Möglichkeiten einer Sanierung beraten. So wurde ein Plan geschmiedet, mit Hilfe einer Landesförderung, einem Eigenanteil der Stadt Enger und ganz viel bürgerschaftlichem Engagement in Form von Spenden und Eigenleistung die Finanzierung zu stemmen.

„Von Anfang an war klar, dass der Erhalt des Glockenturmes allen Beteiligten wichtig war“, schreibt Dirk Stegmann von der Stadtverwaltung. Die Glocke sei für die Sieler ein Stück Tradition und schaffe örtliche Verbundenheit. Und diese wurzelt tief: Die Gemeindeglocke existiert bereits seit 1693. In beiden Weltkriegen drohte ihr die Einschmelzung für die Rüstungsproduktion, und doch hat sie die Zeiten unbeschadet überstanden. Jeweils nach der Kriegszeit wurde sie von Sieler Bürgern aus Münster bzw. aus Hamburg zurück geholt.

Bei Feier eingeweiht

Zur 800-Jahrfeier 1951 stifteten Bauern aus Siele Holz und es wurde am heutigen Standort ein Glockenturm errichtet. Anfang der 2000er Jahre wurde der Turm schon einmal überarbeitet und das Geläut elektrifiziert. Bei den Festlichkeiten zur 850-Jahrfeier Sieles wurde die Glocke feierlich eingeweiht. Von den einst vielen Aufgaben ist nun noch die Funktion als Totenglocke geblieben.

Über die weiteren Fortschritte des Vorhabens informierte Bürgermeister Thomas Meyer die Mitstreiter aus Siele jetzt bei einem Ortstermin: Die Zusage der Landesmittel aus dem „Heimat-Fonds“ liegt zwischenzeitlich vor. Sobald die Baugenehmigung des Kreises Herford erteilt ist, kann die Sanierung beginnen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7535300?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Klos schießt Schalke in die 2. Liga
Fabian Klos (links) zieht ab und trifft. Es ist das 1:0 für Arminia gegen den FC Schalke.
Nachrichten-Ticker