Zoe und Elias Paulini verpassen Sieg bei „Secret Star“
Ein spannder Blick hinter die Kamera

Enger (WB/rkl). Um eine spannende Erfahrung reicher, dafür aber ohne die Siegestrophäe sind die Geschwister Zoe (15) und Elias Paulini (18) am späten Dienstagabend aus Köln zurückgekehrt. Sie waren gegen zehn weitere Finalisten angetreten , um zum „Secret Star 2020“ der WDR-„Lokalzeit“ zu werden. Doch sie mussten sich dem Trompeter André (14) geschlagen geben, der die meisten Anrufer mobilisieren konnte.

Mittwoch, 28.10.2020, 18:35 Uhr aktualisiert: 28.10.2020, 18:44 Uhr
Moderatorin Donya Farahani mit den Kandidaten Zoe und Elias Paulini, die einen Ed Sheeran-Song vortrugen. Foto: Maik Paulini
Moderatorin Donya Farahani mit den Kandidaten Zoe und Elias Paulini, die einen Ed Sheeran-Song vortrugen. Foto: Maik Paulini

„Natürlich sind wir enttäuscht“, sagt Zoe. „Wir hatten uns so ins Zeug gelegt und so viele Menschen mobilisiert, uns zu unterstützen! Doch leider hat es nicht gereicht.“ „Wir gönnen es aber auch den anderen. Es waren viele gute Leute da“, ergänzt ihr Bruder.

Der Dreh

Bereits Anfang Oktober hatten sich die beiden gemeinsam mit 21 weiteren Talenten aus den Bereichen Musik, Comedy, Tanz und Akrobatik mit einem kurzen Video vorgestellt. Ihr Opa Wolfgang Oehme, bekannt als Frontman der Band »Percy and the Gaolbirds«, hatte die Idee gehabt, die beiden bei der Talentshow anzumelden. Er war dann auch coronabedingt der Einzige, der sie zum Finale nach Köln begleiten durfte.

„Es war schon interessant, in der Maske zu sitzen, interviewt zu werden und zu sehen, was so alles hinter der Kamera abläuft“, urteilt Sängerin Zoe. „Uns wurde gesagt, wann wir klatschen sollen, und während unser Video lief, wurden Zeiten hereingerufen“, erzählt sie. Das bekam der Zuschauer des Live-Streams auf dem WDR-Facebook-Account natürlich nicht mit.

Sheeran-Song

„Unser Musikbeitrag für das Finale, Ed Sheerans Song ‚Photograph‘, wurde bereits vorher in Köln aufgezeichnet und in der Live-Show eingespielt“, erklärt Gitarrist Elias. Drei Stunden hätten die Aufnahmen gedauert. „Es mussten mit zwei Kameras sechs verschiedene Perspektiven eingefangen werden.“

Von der Abstimmung der Zuschauer während des Abends haben die beiden nichts mitbekommen. „Wir erfuhren dann nur, wer der Sieger ist“, erzählt Zoe. „Wie viele Stimmen wir weniger hatten, wurde uns leider nicht gesagt.“

TV-Übertragung

Und haben die beiden jetzt Blut geleckt? „Wir könnten uns schon vorstellen, noch einmal bei einem Talent-Wettbewerb mitzumachen“, sagt Elias. „Aber nicht ganz so schnell wieder. Das Ganze war nämlich ganz schön anstrengend und zeitaufwendig.“

Wer auf Facebook nicht dabei war, kann den Auftritt der beiden am Freitag, 30. Oktober, ab 21 Uhr im WDR-Fernsehen verfolgen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7652951?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Bundespräsident macht Bevölkerung Mut
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier setzt sich einen Mund-Nasen-Schutz auf.
Nachrichten-Ticker