Unschönes Bild an der Pievitstraße – Ordnungsamt nimmt Gefahrenabschätzung vor
Autowrack auf Wiese abgestellt

Enger (WB) -

Ein unansehnliches Bild: Mitten auf einer Wiese am Wendehammer der Pievitstraße steht seit einiger Zeit das Wrack eines Audis, abgedeckt mit Planen.

Mittwoch, 20.01.2021, 05:15 Uhr aktualisiert: 20.01.2021, 05:20 Uhr
Dieses Autowrack steht seit einiger Zeit am Ende des Wendehammers an der Pievitstraße.
Dieses Autowrack steht seit einiger Zeit am Ende des Wendehammers an der Pievitstraße. Foto: Christina Bode

In mehreren Foren der sozialen Netzwerke regen sich viele Engeraner über dieses unschöne Bild auf. „Seit wann werden Autos so entsorgt?“, fragt eine Nutzerin der Facebook-Gruppe „Du lebst schon lange in Enger, wenn...“. Eine weitere Nutzerin schlägt vor: „Vielleicht mit etwas Grün dekorieren, dann geht‘s bestimmt!“ Und in der Facebook-Gruppe „Enger – Widukind-Stadt“ will man das ausgeschlachtete Auto zu „moderner Kunst“ erklären.

Ordnungsamtsleiter Gerd Althoff ist dieser Fall bekannt. „Stünde das Auto im öffentlichen Raum, wäre es Abfall“, sagt er. Da es sich hier aber offenbar um ein Privatgrundstück handele, seien seine Mitarbeiter dabei, eine Gefahrenabschätzung vorzunehmen. „In so einem Fall wie diesem, müssen wir bewerten, ob von dem Gegenstand eine Gefahr für die Allgemeinheit ausgeht“, erklärt er. Wenn Benzin- und Öltank ausgebaut oder zumindest geleert wurden und keine Betriebsstoffe mehr auslaufen können und der Untergrund, auf dem das Fahrzeug steht, nicht beschädigt oder verunreinigt wird, dürfe das Auto dort stehen, sagt der Ordnungsamtsleiter.

Generell kämen die Mitarbeiter des Ordnungsamtes solchen Fällen immer schnell nach, „denn wir haben natürlich großes Interesse daran, dass der Allgemeinheit kein Schaden zugefügt wird, zum Beispiel durch Trinkwasserverschmutzung“, betont Gerd Althoff.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7774190?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F
Einkauf rund um die Uhr
Markus Belte (links) und Alexander Burghardt stellen den Latebird-Prototypen vor. Der autonome Mini-Supermarkt im Kiosk-Format ermöglicht einen kontaktfreien Einkauf rund um die Uhr. Die ersten Container werden gerade in Paderborn gebaut.
Nachrichten-Ticker