Vögel brüten im Münster
Turmfalken wohnen im Kirchenfenster

Herford (WB). Nachwuchs in der Münsterkirche: Ein Turmfalkenpaar hat in einem Fenster in fast 40 Metern Höhe ein Nest gebaut und Jungvögel ausgebrütet. Pfarrer Johannes Beer hat in diesen Tagen mindestens drei junge Turmfalken beobachtet.

Freitag, 25.07.2014, 13:02 Uhr aktualisiert: 25.07.2014, 13:08 Uhr
Vögel brüten im Münster : Turmfalken wohnen im Kirchenfenster
Dieser junge Falke wohnt derzeit in einem Kirchenfenster des Herforder Münster. Foto: Johannes Beer

»In den vergangenen Jahren haben immer mal wieder Turmfalken in den Fenstern der Münster- oder Johanniskirche gebrütet«, sagt der Pfarrer. Um den Vögeln einen Nistplatz zu bieten, hätte die Kirchengemeinde vor einige Fenster extra kein Gitter gespannt.

»Zuerst dachten wir, dieses Jahr hätten die Falken nicht erfolgreich brüten können, weil es auf den Kirchtürmen sehr ruhig wurde, nachdem einige Raben beobachtet wurden«, sagt Beer. Die Raben hätten die Nester ausrauben können. Doch nun seien die Rufe weit zu hören.

Genaue Zahl der Jungvögel noch unklar

»Gekonnt umfliegen die jungen Falken die Türme der St. Johannis- und der Münsterkirche«, sagt Beer. Wie viele Jungvögel es genau sind und ob auch in der Johanniskirche ein Paar gebrütet hat, kann er nicht genau sagen. »Die Vögel sehen sich einfach alle sehr ähnlich.«

Im Herbst, so die Beobachtung der vergangenen Jahre, kommen die jungen Falken nur noch selten zu ihrem Nest, bis sie dann plötzlich ganz verschwinden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2635532?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Komiker Karl Dall im Alter von 79 Jahren gestorben
Karl Dall ist tot.
Nachrichten-Ticker