>

Mo., 30.11.2015

Staatsanwaltschaft Bochum schließt Ermittlungen ab Polizeivideo: Anklage gegen zwei Polizisten

Eine Szene aus dem Polizeivideo.

Eine Szene aus dem Polizeivideo. Foto: Screenshot

Herford (dpa). Mehr als ein Jahr  nach einer umstrittenen Verkehrskontrolle mit Pfeffersprayeinsatz in Herford hat die Staatsanwaltschaft zwei Polizisten in Herford angeklagt. 

Die Bochumer Behörde wirft den Beamten die inzwischen 39 und 35 Jahre alt sind, Körperverletzung im Amt, Freiheitsberaubung und Verfolgung Unschuldiger vor, wie die Polizei Bielefeld am Montag mitteilte. Laut den Ermittlungsergebnissen zu der Verkehrskontrolle von Mitte Juni 2014 soll der 39-Jährige ohne Grund einen Autofahrer fixiert und dessen berechtigten Widerstand durch Faustschläge und den massiven Einsatz von Pfefferspray gebrochen haben, wie auch ein Polizeivideo zeigt

Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hatte zunächst den Autofahrer und dessen Cousin wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt angeklagt. Die Notwehrversion des Beamten geriet Anfang Mai ins Wanken. Vor Gericht stellte sich heraus, dass bei den damaligen Ermittlungen nicht das komplette Video-Material aus der Streifenwagenkamera ausgewertet worden war. Der Autofahrer und sein Cousin wurden freigesprochen. Die Staatsanwaltschaft Bochum übernahm anschließend den Fall. Der Anklagebehörde zufolge haben sich die Polizisten zur Sache geäußert.

Den Inhalt nannte die Staatsanwaltschaft jedoch nicht und verwies auf einen möglichen Prozess.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3659093?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198393%2F2514620%2F