>

Mo., 18.01.2016

Herforder Polizei ermittelt gegen mehrfach straffälligen Afrikaner Marokkaner mit acht Identitäten

Ankunft von Flüchtlingen in der Herforder Registrierungsstelle: Hier fiel dem Sicherheitsdienst der Marokkaner auf.

Ankunft von Flüchtlingen in der Herforder Registrierungsstelle: Hier fiel dem Sicherheitsdienst der Marokkaner auf. Foto: Peter Schulberg

Von Christian Althoff

Herford (WB). Die  Herforder Kripo ermittelt gegen einen Asylbewerber aus  Marokko, der mit acht Identitäten in Deutschland unterwegs ist.

Kurz nach ihrer Ankunft in Herford fielen 2014 einige junge Asylbewerber aus Marokko und Algerien auf. Die Polizei ermittelte gegen sie wegen eines Raubüberfalls, eines Einbruchs und mehrerer Ladendiebstähle. Weil diese kleine Gruppe für große Unruhe unter den 300 in Herford lebenden Flüchtlingen sorgte, wurden die Straftäter getrennt und in andere Städte gebracht – ein Marokkaner zum Beispiel nach Dortmund.

Als nun vor einigen Tagen ein Bus mit Flüchtlingen an der Herforder Harewood-Kaserne eintraf, wo die Bezirksregierung Detmold vermeintlich neu ankommende Menschen registriert, stach einem Mitarbeiter der HNR Sicherheitsdienst-GmbH aus Bünde ein Marokkaner ins Auge. André Niederée (HNR): »Der Mitarbeiter erkannte den Afrikaner sofort wieder. Er gehörte zu denen, die uns 2014 Probleme gemacht hatten.«

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Montagausgabe des WESTFALEN-BLATTS.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3744742?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198393%2F2514620%2F