Sa., 17.03.2018

Osterkirmes startet am 31. März Hier dreht sich bald wieder das Riesenrad

Ab Ostersamstag, 31. März, herrscht in Herford wieder Kirmestrubel.

Ab Ostersamstag, 31. März, herrscht in Herford wieder Kirmestrubel. Foto: Moritz Winde

Von Jan Gruhn

Herford (WB). Neun Tage lang Kirmestrubel an der Straße Auf der Freiheit: Am Ostersamstag, 31. März, beginnt wieder die Herforder Osterkirmes. Das Motto: »Mein Herz gehört dir.«

Dabei dürfte selbst erfahrenen Kirmesgänger beim Anblick des Propeller-Karussells »No Limit« die Pumpe erst mal schneller schlagen: 40 Meter Flughöhe, rotierende Gondeln, bis zu 90 Stundenkilometer. »Wir sind sehr stolz, dass wir dieses Fahrgeschäft begrüßen dürfen«, sagt Willi Parpalioni, Vorsitzender vom Mitteldeutschen Schaustellerverein. »Das zeigt, dass sich das Volksfest einen guten Ruf unter den Schaustellern erarbeitet hat.«

Das Orga-Team freut sich auf die Kirmes (von links): Michael Welslau, Dirk Küchenmeister, Willi Parpalioni, Jörn-Uwe Wolff, Michael Schäfer-Lohmeyer, Peter Lohmeyer und Lothar Sobek. Foto: Jan Gruhn

Zum siebten Mal ist die Hauptverkehrsader der Stadt für die Kirmes gesperrt. 85 Beschicker, davon 16 mit Fahrgeschäften, sollen etwa 100.000 Besucher anlocken. Ein Verkehrschaos wie in den vergangenen zwei Jahren werde es aber nicht geben, erklärt Ordnungsamtschef Lothar Sobek.

Bauarbeiten werden gestoppt

Man habe Umleitungen in »alle Himmelsrichtungen« eingeplant. Sogar die Sperrung der Elverdisser Straße werde während der Kirmes aufgehoben – die Bauarbeiten würden erst danach wieder aufgenommen.

Neu ist das Sicherheitskonzept: Nach einem Urteil des Berliner Verwaltungsgerichtes zum Schutz eines Weihnachtsmarktes – der demnach nicht dem Betreiber auferlegt werden könne – muss die Kommune dafür sorgen, dass zum Beispiel keine Lkw in die Besuchermasse fahren können. »Dafür werden wir 27 Betonblöcke auf rutschfestem Untergrund aufstellen«, sagt Sobek. Diese werde sich die Stadt für etwa 4000 Euro von einem Herforder Unternehmen leihen.

Familientag und Feuerwerk

Neben dem Karussell »No Limit« dürfen sich die Besucher mit »X-Factor« auf eine moderne Variante der Schiffsschaukel freuen (Parpalioni: »Da baumeln die Beine frei in der Luft!«). Das 55 Meter hohe Riesenrad soll einen spektakulären Ausblick über die Stadt bieten. Das Laufgeschäft »Pirates Adventure« biete optisch ansprechenden Gruselspaß, heißt es.

Eröffnung am Ostersamstag ist um 15 Uhr am Riesenrad. Am Mittwoch, 4. April, ist Familientag. Alle Fahrgeschäfte reduzieren dann ihre Preise. Eine Neuauflage des Feuerwerks mit Musik auf dem Rathausvorplatz ist für Freitag, 6. April ab etwa 21.30 Uhr geplant. Die Kirmes ist täglich von 14 bis 22 Uhr geöffnet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5596388?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F