200.000 Besucher beim Hoeker-Fest – Sponsoren sagen so gut wie zu – mit Video
Weitere Stars sollen kommen

Herford (WB). Heiß, heißer, Hoeker-Fest: Mehr als 200.000 Besucher haben an fünf Tagen die City in eine Party-Meile verwandelt – so viele wie lange nicht. Emotionaler Höhepunkt: die Geburtstagssause mit Schlagerstar Roberto Blanco.

Montag, 11.06.2018, 03:30 Uhr aktualisiert: 11.06.2018, 07:06 Uhr
Hoeker-Fest-Höhepunkt: Roberto Blanco singt vor 2000 Zuschauern auf dem Gänsemarkt. Auch im kommenden Jahr sollen bekannte Musiker nach Herford geholt werden. Die Sponsoren Ahlers, Brax und Bugatti haben bereits ihre Bereitschaft signalisiert. Foto: Moritz Winde
Hoeker-Fest-Höhepunkt: Roberto Blanco singt vor 2000 Zuschauern auf dem Gänsemarkt. Auch im kommenden Jahr sollen bekannte Musiker nach Herford geholt werden. Die Sponsoren Ahlers, Brax und Bugatti haben bereits ihre Bereitschaft signalisiert. Foto: Moritz Winde

Das Beste: Die drei Herforder Mode-Unternehmen haben bereits ihre Bereitschaft signalisiert, auch 2019 das Fashion Festival zu finanzieren und prominente Musiker zu holen.

Brax-Marketingchef Marc Freyberg sagt: »Man sieht ja, dass sich das Engagement auszahlt. Auf der einen Seite hilft es dem gesamten Standort, ein positives Bild bei den auch auswärtigen Besuchern zu hinterlassen. Auf der anderen Seite sind viele unserer Mitarbeiter ja auch Besucher des Festes und stolz auf den Einsatz ihrer Firma. Ich würde mich über ein weiteres Engagement der heimischen Wirtschaft freuen. Das würde noch mehr Möglichkeiten bedeuten.«

Brax-Marketingleiter Stephan Horst plädiert für eine räumliche Optimierung: »Ziel muss es sein, dass auf den Veranstaltungsplätzen genug Platz und ausreichende Sicht für die Zuschauer vor den Bühnen besteht.« Vor allem beim Auftritt von  Rocksänger Henning Wehland am Mittwoch auf dem Neuen Markt war der Blick durch die Biertheke um den Brunnen teilweise versperrt. Da der Platz demnächst aber umgestaltet wird, muss ohnehin neu überlegt werden.

Applaus: Frank Hölscher (Pro Herford, von links), Marc Freyberg (Brax), Bürgermeister Tim Kähler, Stephan Horst (Bugatti) und Götz Borchert (Ahlers) freuen sich über ein gelungenes Stadtfest.

Applaus: Frank Hölscher (Pro Herford, von links), Marc Freyberg (Brax), Bürgermeister Tim Kähler, Stephan Horst (Bugatti) und Götz Borchert (Ahlers) freuen sich über ein gelungenes Stadtfest. Foto: Moritz Winde

Pro-Herford-Chef Frank Hölscher kündigt an: »Ich werde noch in dieser Woche die Gespräche mit den Sponsoren für nächstes Jahr aufnehmen.« Ahlers-Vorstand Götz Borchert lobt das neue Konzept: »Drei Bands an drei Tagen ist sehr gelungen.« Am Donnerstag brachte die Hamburger  Hip-Hop-Formation »Fünf Sterne Deluxe« den Alten Markt zum Beben.  Schlagerstar Roberto Blanco hatte dann am Freitag seinen Auftritt.

Hoeker-Fest: So schön feiert Herford

1/24
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer

Es ist also so gut wie klar, dass Herford sich auch im nächsten Jahr – dann findet das Hoeker-Fest vom 26. bis 30. Juni (zeitgleich mit dem Bismarckturmfest) statt – auf kostenlose Topacts freuen kann. Doch wer kommt? Freyberg wünscht sich Coldplay. Weil die britische Pop-Band aber unbezahlbar sei, schlägt er den Vlothoer Chartstürmer Joris vor. Horst könnte sich Schlagersängerin Mary Roos vorstellen und Borchert den österreichischen DJ Parov Stelar.

Das Hoeker-Fest 2018 war eine friedlich-fröhliche Party. Hölscher spricht von einer insgesamt guten Grundstimmung. Es habe vieles gepasst. »Wir müssen aber an der Solidarität arbeiten. Noch zu häufig wird übereinander statt miteinander gesprochen.«

Ihre Meinung zum Fest?

Wie haben Sie, liebe Leserinnen und Leser, das Fest erlebt? Welcher Platz hat Ihnen gut gefallen? Wo war das Essen besonders lecker? Welche Musik hat Sie begeistert? Welchen Sänger wünschen Sie sich 2019? Gab es genügend Programm für die Jugend? Wo gibt es Verbesserungsbedarf? Wir sind gespannt auf Ihre Meinung – per Telefon unter 05221/590811 oder Mail: herford@westfalen-blatt.de.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5806801?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Polizei: Keine Hoffnung mehr für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker