Sa., 15.09.2018

Bekleidungshersteller baut 130 Jobs ab – 80 allein in Herford Ahlers gibt Marke Jupiter auf

Die Marke Jupiter – hier ein Screenshot aus dem Internet – startete vor 60 Jahren in Frankreich. Seit 1987 gehört sie zum Portfolio der Herforder Ahlers AG, die jetzt beschlossen hat, sie aufzugeben.

Die Marke Jupiter – hier ein Screenshot aus dem Internet – startete vor 60 Jahren in Frankreich. Seit 1987 gehört sie zum Portfolio der Herforder Ahlers AG, die jetzt beschlossen hat, sie aufzugeben.

Von Bernhard Hertlein

Herford (WB). Die Ahlers AG wird ihre Sportswear-Marke Jupiter mit dem Ende der Wintersaison 2019 einstellen. Außerdem wird der Herforder Bekleidungshersteller, wie bereits kurz berichtet, 130 Arbeitsplätze abbauen, davon 80 in Herford.

Nach Information des WESTFALEN-BLATTES, die das Unternehmen am Freitag weder bestätigte noch dementierte, sind die ersten Kündigungen bereits zugestellt worden. Hintergrund ist ein Umsatzrückgang von 180 auf 168 Millionen Euro nach neun Monaten. Das sind 6,7 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Auch im gesamten Geschäftsjahr werde der Umsatz nicht 235,9 Millionen und damit das Niveau von 2016/17 erreichen, hieß es gestern. Davor, im Geschäftsjahr 2015/16, hatte Ahlers 237,8 Millionen Euro erwirtschaftet.

Auch Aktionäre betroffen

Neben den Beschäftigten trifft die Krise auch die Aktionäre. Das operative Ergebnis, im Vorjahr mit 3,5 Millionen Euro noch positiv, werde leicht negativ ausfallen, teilten Vorstand und Aufsichtsrat der Ahlers AG mit. Hinzu kommen einmalige Sonderaufwendungen insbesondere wegen des Auslaufens der Marke Jupiter und der Personalreduzierung um etwa fünf Millionen Euro. Daher werde die AG diesmal voraussichtlich keine Dividende an die Aktionäre ausschütten.

Eine Ergebnisverbesserung erwarten die Herforder teilweise für 2019 und nachhaltig ab 2020. Eine Begründung für den Rückgang ist der lange und heiße Sommer, der die gesamte Modebranche in Deutschland getroffen hat. Ahlers geht davon aus, dass sich ein Teil der Lieferungen ins vierte Quartal verschiebt.

Vor 60 Jahren gegründet

Unter dem Namen Jupiter verkauft Ahlers seit 1987 Jacken und Hemden für den Bereich Freizeitkleidung. Die Marke selbst ist schon älter. Gegründet wurde sie vor jetzt 60 Jahren in Frankreich. Das Label ist im mittleren Preissegment angesiedelt.

Schon bei der Vorstellung des Halbjahresergebnisses waren »verschiedene Umstrukturierungen und Kostensenkungsmaßnahmen« angekündigt worden. Auf die Einstellung der Marke Jupiter entfallen jetzt 35 bis 40 der 100 Stellen, die in Deutschland abgebaut werden sollen. 30 Arbeitsplätze werden zudem in Polen reduziert.

Ob es zu betriebsbedingten Kündigungen kommen und ein Sozialplan aufgestellt wird, will der Vorstand erst mit dem Betriebsrat aushandeln. Vor Jupiter hat Ahlers in den vergangenen Jahren bereits die Bekleidungsmarke Gin Tonic aufgegeben. Im Unternehmen verbleiben jetzt noch die Premiummarken Pierre Cardin, Baldessarini und Otto Kern sowie Pioneer.

Die Ahlers AG wurde 1919 in Friesland gegründet. 1932 erfolgte der Umzug nach Herford. Die größte Produktionsstätte für Ahlers-Bekleidung befindet sich in Sri Lanka. Weltweit arbeiten insgesamt 2020 Beschäftigte für den Konzern. Davon entfallen 608 auf Deutschland, so dass hier fast jede sechste Stelle wegfallen wird.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6051418?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F