Mo., 11.02.2019

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft fordert sechs Prozent mehr Lohn Warnstreik an Schulen und Hochschulen

Am Donnerstag drohen Störungen im Herforder Schulbetrieb: Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat ihre tarifbeschäftigten Mitglieder zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen.

Am Donnerstag drohen Störungen im Herforder Schulbetrieb: Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat ihre tarifbeschäftigten Mitglieder zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Foto: Felix Zahn/dpa

Herford (WB). Zu einem ganztägigen Warnstreik und einem Demonstrationszug durch Herford ruft die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) ihre tarifbeschäftigten Mitglieder an Schulen und Hochschulen auf: Termin ist der kommende Donnerstag, 14. Februar.

Von 9.30 bis 11 Uhr lädt die Gewerkschaft zum Streik-Frühstück ins Verdi-Haus an der Kreishausstraße 6a. Dort liegen auch die Streiklisten aus. Für die Zeit von 11 bis 12 Uhr ist dann der Demonstrationszug durch Herford geplant.

In den aktuellen Tarifverhandlungen fordert die Gewerkschaft unter anderem sechs Prozent mehr Gehalt und Verbesserungen bei der Eingruppierung angestellter Lehrkräfte. Außerdem wird eine zeit- und inhaltsgleiche Übertragung des Tarifergebnisses auf die Beamten angestrebt. Der neue Tarifvertrag soll für zwölf Monate gültig sein.

Bisher gab es zwei Verhandlungsrunden, die ergebnislos verliefen. Die Arbeitgeber haben die Forderungen als überzogen abgelehnt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6384098?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F