Di., 12.02.2019

Bundesweite Aktion soll am 14. September auch durch sechs OWL-Städte führen »Wir sind mehr«: große Menschenkette geplant

Die Bielefelderin Murisa Adilovic ist Mitinitiatorin der geplanten bundesweiten Menschenkette.

Die Bielefelderin Murisa Adilovic ist Mitinitiatorin der geplanten bundesweiten Menschenkette. Foto: Stefan Biestmann/Archiv

Von Stefan Biestmann

Bielefeld/Herford/Gütersloh/Bad Oeynhausen/Minden (WB). Tausende Menschen in OWL sollen sich am 14. September an einer Menschenkette unter dem Motto »#Wir sind mehr« beteiligen. Die Kette soll von Hamburg bis zum Bodensee reichen – und dabei auch durch Minden, Bad Oeynhausen, Herford, Bad Salzuflen, Bielefeld und Gütersloh führen.

Das sehen die Pläne einer bundesweiten Gruppe vor, die sich unter dem Motto »#Wir sind mehr« bei Facebook zusammengeschlossen hat. Mitinitiatorin ist die Bielefelderin Murisa Adilovic, stellvertretende Vorsitzende des Integrationsrats. »Wir wollen auf die Missstände der Flüchtlingsrettung im Mittelmeer aufmerksam machen«, sagt sie dem WESTFALEN-BLATT. Die Aktion sei zudem ein Plädoyer für die Menschenrechte, die »in vielen Ländern nicht beachtet werden«.

Allerdings haben die Planungen gerade erst begonnen, sagt Murisa Adilovic. Zumindest sei aber schon in jeder Stadt, durch die die Menschenkette führen soll, ein Verantwortlicher gefunden worden. Dieser soll die Aktion in der Kommune organisieren und möglichst viele Mitstreiter mobilisieren. In Bielefeld will Murisa Adilovic in den nächsten Monaten ein Organisationsteam um sich scharen. Sie hofft auch darauf, dass viele Schulen die Aktion unterstützen. »Jede Organisation, Institution und jeder Verein ist eingeladen, sich zu beteiligen.«

Genaue Route in Bielefeld noch unklar

Die genaue Route der Menschenkette in Bielefeld sei noch unklar. »Das werden wir zu einem späteren Zeitpunkt in Absprache mit der Polizei klären«, berichtet Murisa Adilovic. Die Menschenkette solle in Bielefeld »ohne Lücke« sein. Aber natürlich weiß sie auch, dass der Weg von der Stadtgrenze zu Bad Salzuflen bis der Grenze zu Gütersloh weit ist. »Dazu benötigen wir also Tausende Menschen, die sich beteiligen.«

Die bundesweite Route soll von Hamburg aus über Hannover, Bielefeld, Dortmund, Düsseldorf und Köln bis Wiesbaden, Stuttgart und Lindau führen. Die Initiatoren hoffen, dass sich auch in Österreich und der Schweiz noch Mitstreiter finden, um die Menschenkette in die Nachbarländer zu verlängern.

Als Reaktion auf die Ausschreitungen im August 2018 in Chemnitz setzten damals in vielen Städten Menschen unter dem Hashtag »#wirsindmehr« ein Zeichen gegen Fremdenhass. Auch vor dem Bielefelder Rathaus demonstrierten montags Menschen für mehr Demokratie, Weltoffenheit und Toleranz. Murisa Adilovic gehörte auch bei diesen Aktionen zu den Initiatorinnen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6385139?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F