So., 17.03.2019

100 Herforder Kinder und Jugendliche bringen farbenfrohes Musical auf die Bühne Tierischer Tumult

Als kleine Papageien unterstützen Kinder aus mehreren Kita-Gruppen die Musicalaufführung von Musikschule und Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg.

Als kleine Papageien unterstützen Kinder aus mehreren Kita-Gruppen die Musicalaufführung von Musikschule und Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg. Foto: Sophie Hoffmeier

Von Sophie Hoffmeier

Herford (WB). Aufruhr im Zoo: Direktor Pöppelmann will das ganze Gelände an einen chinesischen Investor verkaufen. Das können die Tiere nicht tatenlos mit anschauen. Beim Kindermusical vom Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg und der Musikschule Herford haben fast 100 Kinder- und Jugendliche mitgewirkt.

»Ein tierischer Tumult – Tierpflegerin Gina räumt auf« heißt das Stück, das von den 20 Schülern der Abschlussklasse Kinderpflege und Lehrerin Catrin Mawick auf Klassenfahrt erarbeitet wurde. Es ist das nächste Kindermusical aus der Reihe 123 im Rampenlicht.

Für die Umsetzung holten sich Kolleg und Musikschule erneut mehrere Kitas mit ins Boot. Mit dabei waren die Gruppen der Elementaren Musikerziehung aus den Kitas Schwarzenmoor, St. Johannis, St. Paulus und Oetinghausen.

Als Robben, Affen, Delfine und Kakadus sangen die Kinder gemeinsam mit dem Kinderchor der Musikschule und umrahmten mit ihren Auftritten die Handlung um den von der Schließung bedrohten Zoo.

Liebevoll gestaltete Kostüme

Die Tiere beschwerten sich über zu wenig und zu schlechtes Futter und die Tierpflegerin bekam kein Geld mehr. Doch schnell merkten sie, dass das ihr kleinstes Problem ist. Pfau Madame Dior Cahnel (Jessica Gozio) sorgte sich darum, was nach dem Verkauf des Zoos aus ihr wird und auch Tiger Shirin (Michelle Rudachwoski) wusste nicht weiter.

Nur durch die Kassiererin Fräulein Schmidtkowski und ihre Ersparnisse konnten die Zootiere gerettet werden. Am Ende feierten alle Tiere ein großes Fest.

Mehr als 300 Besucher haben die abenteuerliche Geschichte über den Tierpark Wunderland in zwei Aufführungen auf der Bühne des Berufskollegs gesehen. Die Inszenierung bestach durch seine bunten, liebevoll gestalteten Kostüme.

Durch die Förderung vom Landesprogramm Kultur und Schule konnte Künstlerin Suzanne Austin engagiert werden, die sich um Ausstattung und Kulisse kümmerte. Für die Instrumentalbegleitung sorgte eine Lehrer-Combo der Musikschule. »Für unsere nächste Aufführung suchen wir noch Kitas, die Lust haben, mitzumachen«, kündigte Catrin Mawick an. Wer Interesse hat, der kann sich bei der Musikschule melden.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6477039?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F