Fr., 17.05.2019

Unfall mit Fahrerflucht auf der Marienstraße in Herford Elfjährige verletzt im Stich gelassen

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: dpa

Herford (WB). Zu einem Unfall mit Fahrerflucht ist es am Mittwoch auf der Marienstraße in Herford gekommen. Jemand hat eine elfjährige Radfahrerin umgefahren und sich nicht um sie gekümmert.

Laut Mitteilung der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 15.40 Uhr. Die elfjährige Herforderin war mit dem Fahrrad auf der Marienstraße unterwegs. Sie sagte aus, »dass plötzlich ein schwarzer Pkw von der Seite kam und sie angefahren hat«, so die Polizei.

Durch den Zusammenstoß stürzte die Schülerin und verletzte sich leicht an Armen und Beinen. Das Fahrrad wurde beschädigt. Der Fahrzeugführer des schwarzen Autos fuhr offenkundig davon, ohne sich um die verletzte Schülerin zu kümmern und ohne seine Personalien zu hinterlassen.

Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher oder zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat der Polizei Herford unter der Telefonnummer 05221/888-0 in Verbindung zu setzen.

Kommentare

mir

ist sowas unbegreiflich, dass man bei Unfällen eine Unfallflucht macht. Hoffentlich erwischen sie den Fahrer. Und dann kein mildes Urteil, sondern Führerschein für mindestens 2 Jahre weg und dann zur MPU. Zuzüglich eine sehr hohe Geldstrafe.

1 Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6618942?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F