Neue Veranstaltung für Familien Anfang Juli – Artistik-Show aus Berlin
Picknick im Park

Herford (WB/mor). Er wird zu oft links liegen gelassen, dabei gehört der Aawiesenpark zu den schönsten Orten der Stadt: Mit einem neuen Veranstaltungsformat soll dem Schattendasein der grünen Oase entgegengewirkt werden.

Donnerstag, 13.06.2019, 05:05 Uhr aktualisiert: 13.06.2019, 05:20 Uhr
Oliver Daun, Uwe Lück (beide Stadtwerke Herford), Stefan Tillmann, Frank Hölscher (beide Pro Herford) und Beatrix Schymroch (Stadtwerke Herford) stellen das neue Veranstaltungsformat »Picknick & Parktheater« vor. Foto: Moritz Winde
Oliver Daun, Uwe Lück (beide Stadtwerke Herford), Stefan Tillmann, Frank Hölscher (beide Pro Herford) und Beatrix Schymroch (Stadtwerke Herford) stellen das neue Veranstaltungsformat »Picknick & Parktheater« vor. Foto: Moritz Winde

Die Idee zu der Familiensause, die am 6. und 7. Juli direkt nach dem Hoekerfest-Wochenende steigt, hatte Bürgermeister Tim Kähler. Ihm sei daran gelegen gewesen, die Veranstaltungsvielfalt um ein Projekt zu ergänzen: »Dieser Park grenzt an die Innenstadt und bietet eine einmalige Kulisse mit besonderer Atmosphäre. Die lohnt es, zu inszenieren.«

Bei den Stadtwerken, der Pro Herford und der Kultur Herford stieß der Verwaltungschef auf offene Ohren. Allerdings sei bei der Konzeption in puncto Lautstärke eine gewisse Vorsicht geboten gewesen, wie Stadtmarketing-Geschäftsführer Frank Hölscher betont. »Ich erinnere nur an den Beach-Club.« Nur ein Jahr durfte der Sandstrand im Park bleiben – Anwohner hatten sich beschwert. Aloha-Freunde treffen sich seitdem in den Werregärten.

Liegestühle und Decken laden zum Verweilen ein

Zeit, dass sich was dreht: »Spin« heißt die Show der Berliner Nachwuchsartisten – zu sehen am 6. und 7. Juli in Herford.

Zeit, dass sich was dreht: »Spin« heißt die Show der Berliner Nachwuchsartisten – zu sehen am 6. und 7. Juli in Herford.

Die neue Veranstaltung heißt »Picknick & Parktheater«. »Im Zentrum steht eine entspannte Atmosphäre, die zum Verweilen und Wohlfühlen einlädt. Liegestühle und Picknickdecken lassen den Aawiesenpark wohl zur Lieblingswiese werden«, sagt Stadtwerke-Chef Oliver Daun. Das Unternehmen investiert nach eigenen Angaben einen fünfstelligen Betrag.

Neben Spielspaß für die Kleinen und allerlei Leckereien – Stichwort Streetfood – gibt es ein Programm, in dessen Zentrum die Absolventenshow der Staatlichen Artistenshow Berlin steht. »Diese Schule entwickelt jedes Jahr mit ihren Schülern eine Abschlussshow, mit der sie auf Tour gehen. Nach der Prüfung bekommen die Nachwuchsartisten Engagements in Zirkussen und Varietés in der ganzen Welt«, sagt Theaterleiter Karl-Heinz Rohlf. Außerdem gibt’s jede Menge Musik sowie ein Chaos-Varieté. Der Park wird also im wahrsten Sinne des Wortes belebt.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6685541?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Stegner spekuliert über Haftstrafe für Unternehmer Tönnies
Schlachtbetrieb von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück und weitere Subunternehmer hatten Ende vergangener Woche Anträge auf Erstattung von Lohnkosten durch das Land Nordrhein-Westfalen gestellt.
Nachrichten-Ticker