Mo., 24.06.2019

Einige hundert Radfahrer beteiligen sich in Herford an Aktion Demo für bessere Radwege

Vom Rathausplatz in Herford ging es über die Johannisstraße, die Mindener Straße und die Bünder Straße zurück in die Innenstadt.

Vom Rathausplatz in Herford ging es über die Johannisstraße, die Mindener Straße und die Bünder Straße zurück in die Innenstadt. Foto: Ralf Meistes

Herford (WB). Für sicherere und breitere Radwege sowie eine Ausweisung weiterer Fahrradstraßen haben einige hundert Radfahrer am Montagabend in Herford in die Pedale getreten.

Fahrt über die Mindener Straße und die Bünder Straße

Die Fahrrad-Demonstration startete vom Rathausplatz aus und führte unter anderem über die Mindener Straße, Hansastraße, Bünder Straße und Rennstraße. Begleitet wurde der Tross von der Polizei, die den Weg für die Demonstranten sicherte. Aufgerufen zu der Aktion hatten unter anderem der ADFC, der BUND, der Kirchenkreis Herford und die Recyclingbörse.

SPD, Grüne und Linke könnten mit Mehrheit im Rat Beschlüsse fassen

Auch die Parteien SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke gehörten zu den Ausrichtern. Das Interessante daran, diese drei Parteien verfügen im Stadtrat über eine Mehrheit und könnten die meisten der geforderten Verbesserungen für Radfahrer selbst beschließen.

Mehr Attraktivität bedeutet mehr Radfahrer

Peter Dobrindt vom ADFC Herford betonte: »Die Radfahrer fahren vor allem dort, wo sie sich sicher fühlen.« Durch verbesserte Radwege würden mehr Leute vom Auto aufs Rad umsteigen, so Dobrindt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6720923?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F