Großveranstaltung am 12. November im Stadttheater
Herford lädt zum Schülerklimagipfel ein

Herford (WB). Die Fridays-for-future-Bewegung bringt das Thema Klimaschutz am Freitag wieder auf die Straße, der erste Herforder Schülerklimagipfel holt es im Herbst ins Stadttheater.

Donnerstag, 04.07.2019, 13:00 Uhr
In anderen OWL-Städten haben bereits Schülerklimagipfel stattgefunden, hier am 1. Februar 2018 im Paderborner Theater. Foto: WB
In anderen OWL-Städten haben bereits Schülerklimagipfel stattgefunden, hier am 1. Februar 2018 im Paderborner Theater. Foto: WB

Für den 12. November sind Neunt- und Zehntklässler Herforder Schulen, aber auch darüber hinaus, eingeladen, dort über Klimaschutz zu diskutieren, sich zu informieren, bei Experimenten und Live-Schaltungen ins Ausland aber auch überraschen zu lassen. »Eine solche Veranstaltung hat es in den vergangenen Jahren bereits in anderen Städten in OWL gegeben. Jetzt holen wir sie nach Herford«, sagt Laetitia Müller, städtische Klimaschutzbeauftragte.

Sponsoren gesucht

Die Idee zu diesem Format hatte die Marketingagentur Get People aus Bad Salzuflen. Gemeinsam mit der Stadt und der Energieagentur NRW wird sie den Schülerklimagipfel in Herford veranstalten. Heimische Unternehmen werden als Sponsoren gesucht. Geplant ist ein kurzweiliges, interaktives Bühnenprogramm, moderiert von Stefan Leiwen (WDR) sowie einigen Schülern. »Den Termin haben wir ausgewählt, weil kurz darauf die UN-Weltklimakonferenz beginnt«, erläutert Müller.

Geplant ist unter anderem eine Skype-Schaltung nach Australien: Ein Wissenschaftler der Universität Melbourne wird den Schülern die Auswirkungen des Klimawandels auf das Great Barrier Reef schildern. Live vor Ort in Herford ist der bekannte Meeresforscher Dr. Peter Lemke vom Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven. »Wir wollen die Schüler für Klimaschutzthemen interessieren und sensibilisieren«, erklärt Müller. Dazu werden auch heimische Firmen eingeladen, die im Bereich Umweltschutz aktiv sind. Sie werden sich in den Pausen vorstellen.

Gespräch mit Fridays-for-future-Gruppe

Heute, Donnerstag, findet ein Gespräch mit Vertretern der heimischen Fridays-for-future-Gruppe statt. Dann solle ausgelotet werden, inwieweit sie sich bei der Veranstaltung einbringen können.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6746375?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Teil-Lockdown wird bis in den Januar verlängert
Zusammengestellte Stühle stehen vor einem gastronomischen Betrieb in Potsdam.
Nachrichten-Ticker