Mi., 31.07.2019

Die Herforder Lager- und Ausgabestelle sucht dringend neue Bufdis Drei junge Frauen werben für die Tafel

Sie werben für den Bundesfreiwilligendienst: (von links) Lea Peters (17), Leonie Hüske (20) und Lara Söldenwagner (18) haben gute Erfahrungen bei der Herforder Tafel gemacht.

Sie werben für den Bundesfreiwilligendienst: (von links) Lea Peters (17), Leonie Hüske (20) und Lara Söldenwagner (18) haben gute Erfahrungen bei der Herforder Tafel gemacht.

Herford (WB/lak). Wenn der Lieferwagen anrollt, geht’s rund im Lager der Herforder Tafel. Aussortierte Lebensmittel werden ausgeladen, begutachtet, in blaue Kisten und Regale oder ins Kühlhaus gebracht. Dabei ist die Tafel auf Hilfe von Bufdis angewiesen – und sucht nun dringend Nachschub.

»Wir können sechs bis acht Bufdis einstellen, denn in diesem Jahr verlassen uns vier«, sagt Tafel-Vorsitzende Barbara Beckmann.

Abitur und was dann? Diese Frage stellen sich viele junge Erwachsene. Die einen gehen ins Studium oder in die Ausbildung, die anderen auf Weltreise und wieder andere entscheiden sich für den Bundesfreiwilligendienst und engagieren sich für Mitbrüger.

»Schattenseiten kennengelernt«

So wie Lara Söldenwagner. Die 18-jährige Abiturientin des Bünder Freiherr-vom-Stein-Gymnasium war im Internet auf die Tafel aufmerksam geworden. »Ich habe ein anderes Verständnis dafür bekommen, was ein Haltbarkeitsdatum bedeutet. Nicht alles ist automatisch nicht mehr genießbar. Ich bin dankbar, dass ich nicht auf jeden Cent achten muss«, sagt die Bruchmühlenerin. Am 1. August beginnt sie eine Ausbildung beim Zoll in Osnabrück.

Leonie Hüske (20) hat ebenfalls ein Jahr bei der Herforder Tafel hinter sich und ist genauso dankbar für ihre Erfahrungen. »Ich habe hier die Schattenseiten des Lebens kennengelernt«, sagt die Löhnerin. Sie beginnt bald eine Ausbildung in der Verwaltung.

178 Euro im Monat

Noch etwas länger bleibt die 17-jährige Herforderin Lea Peters bei der Tafel. Auch sie möchte ihre Eindrücke nicht missen: »Ich kann die Zeit hier sinnvoll füllen, die Arbeit gibt mir Bestätigung.« Einen Auslandsaufenthalt verschiebt sie dafür ins nächste Jahr.

Bufdis unter 27 Jahren erhalten 178,95 Euro im Monat, darüber 249. »Dazu gehören auch vier Seminare an der Tafelakademie in Wuppertal, Braunschweig, Berlin und Erkenschwick«, sagt Barbara Beckmann. Die Tafel im Benter Weg 21 ist erreichbar unter 05221/589453.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6813429?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F