Do., 15.08.2019

RGH: Lieferproblem sorgt für Verzögerung – nur ein Drittel der mobilen Räume aufgestellt Container erst im Herbst bezugsfertig

Bisher steht nur das Erdgeschoss: Insgesamt sollen am RGH 100 Container auf drei Etagen aufgebaut werden. Mietkosten: 1,5 Millionen Euro für zunächst zwei Jahre.

Bisher steht nur das Erdgeschoss: Insgesamt sollen am RGH 100 Container auf drei Etagen aufgebaut werden. Mietkosten: 1,5 Millionen Euro für zunächst zwei Jahre. Foto: Moritz Winde

Von Moritz Winde

Herford (WB). Die Pannenserie am RGH geht weiter: Weil die osteuropäische Herstellerfirma Lieferprobleme hat, verzögert sich der Aufbau der Container. Eigentlich sollten die Module zum neuen Schuljahr bezugsfertig sein. Neuer Termin: nach den Herbstferien.

Gerade einmal ein Drittel der insgesamt 100 Container steht. Unterricht ist in den rechteckigen Gehäusen aber noch undenkbar. Es herrschen Rohbauzustände. Wann neue Räume angeliefert werden, ist unklar. »Diese Woche vermutlich nicht mehr«, sagt ein Monteur.

Die Anlieferfirma nennt als Grund für die Verzögerung starke logistische Auslastung aufgrund parallel laufender Maßnahmen. Zugesagt waren die Lieferung und der Aufbau der Container bis Anfang August 2019. Somit wäre für den Ausbau genügend Zeit gewesen. Jetzt verzögern sich diese Arbeiten um einen Monat.

Vandalismus an der Baustelle

»Es ist ärgerlich, aber wir können es leider nicht ändern«, sagt Baudezernent Dr. Peter Maria Böhm. »Wir haben mit Schulleiterin Rita Klötzer gesprochen und gemeinsam entschieden, dass der Unterricht in den Containern nach den Herbstferien losgeht. Wir sind jetzt insgesamt zwar nur vier Wochen in Verzug, damit aber auch ein geordneter Umzug der Fachräume erfolgen kann, haben wir dann noch einen kleinen Zeitpuffervorgesehen.« Wo die Schüler in der Zwischenzeit unterrichtet werden können, soll in den nächsten Tagen geklärt werden.

Aufgrund von Vandalismus am Schulgebäude und an der Containerbaustelle – ein Fensterscheibe wurde zerstört, Wände mit Graffiti besprüht – wurde eine Baustellenüberwachung eingerichtet. Zwei Kameratürme wurden installiert, die Baustelle wird nachts mit grünem Licht bestrahlt. Böhm: »Wir hoffen damit weitere Verzögerungen zu verhindern.«

Sperrung der Fachräume im März

Die stellvertretende Schulpflegschaftsvorsitzende Colette Freyberg nimmt die Verzögerung recht gelassen. Natürlich sei die Sache nervig, aber die Stadt könne die Container ja nicht aus dem Ärmel schütteln. »Ich gehe nicht davon aus, dass die Kinder im Regen auf der Wiese sitzen müssen. Das Team um Frau Klötzer und die Verwaltung werden eine Lösung finden.«

Im März mussten 13 Fachräume (Bio, Physik, Chemie) am RGH wegen mangelhaftem Brandschutz gesperrt werden. Sie waren zuvor für 1,2 Millionen Euro modernisiert worden. Ein Statiker hatte im Anschluss festgestellt, dass der Brandschutz durch die Umbauarbeiten nicht mehr gewährleistet war.

Bislang hatten andere Herforder Schulen das RGH unterstützt, damit der Unterricht stattfinden konnte. Für das kommende Schuljahr wurde aber nach einer weiteren Lösung gesucht. Nun wird eine dreigeschossige Containeranlage die Raumnot überbrücken.

Inzwischen ist beschlossen worden, den betroffenen Naturwissenschafts-Trakt im kommenden Jahr abzureißen und neu aufzubauen. Die Nutzung soll ab Sommer 2022 sein.

Kommentar

Wenn es mal dicke kommt, dann kommt es richtig dicke. Das Baudesaster am Ravensberger Gymnasium ist mit der verzögerten Anlieferung der Container um ein Kapitel reicher. Liegt es tatsächlich am Lieferanten, dann ist der Stadt kein Vorwurf zu machen. Es stellt sich allerdings die Frage, ob und wie dieser Ausfall vertraglich geregelt ist.

Die Stadt hat auf jeden Fall aus der erneuten Panne gelernt und plant jetzt bis zum Bezug der mobilen Klassenzimmer einen Zeitpuffer ein. Man weiß ja nie, was noch passiert...

Keine zwei Wochen mehr, dann sind die Ferien zu Ende. Wie der Ausfall der fest eingeplanten Container bis zum Bezug in den Herbstferien kompensiert wird, muss also in wenigen Tagen geklärt werden. Dabei wird es wohl erneut auf die Solidarität der anderen Schulen ankommen, vor allem des benachbarten Friedrichsgymnasiums. Darauf dürfte allerdings mehr Verlass sein als auf eine Containerfirma. Bernd Bexte

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6850215?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F