Lübbeckerin (21) verunglückt auf der A2 zwischen Herford und Bad Salzuflen
Motorradfahrerin lebensgefährlich verletzt

Herford/Bad Salzuflen (WB). Eine 21-Jährige aus Lübbecke ist am Freitag auf der A 2 zwischen den Anschlussstellen »Herford Ost« und »Bad Salzuflen« mit ihrem Motorrad verunglückt. Sie erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen.

Freitag, 20.09.2019, 12:36 Uhr aktualisiert: 20.09.2019, 12:38 Uhr
Symbolbild. Foto:
Symbolbild.

Laut Polizei war die Lübbeckerin um 0.43 Uhr mit ihrer Honda CBR 125 auf der A 2 in Fahrtrichtung Dortmund unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache verunglückte sie kurz nach der Auffahrt »Herford Ost« in einer leichten Linkskurve. Die Motorradfahrerin geriet auf den Seitenstreifen, stieß an die Seitenschutzplanke und stürzte von ihrem Fahrzeug.

Eine Notärztin und Rettungssanitäter übernahmen die medizinische Erstversorgung an der Unfallstelle. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde die 21-Jährige in ein Herforder Krankenhaus gefahren.

Während der Unfallaufnahme sperrten Autobahnpolizisten den rechten und den mittleren Fahrstreifen. Der Verkehr konnte die Unfallstelle auf dem linken Fahrstreifen passieren. Die Beamten stellten das Leichtkraftrad sicher. Sie schätzten den Sachschaden auf 3500 Euro.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6943452?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Tönnies darf wieder schlachten
Rheda-Wiedenbrück: Frisch geschlachtete Schweine hängen in einem Kühlhaus des Fleischunternehmens Tönnies. Foto: Bernd Thissen/dpa
Nachrichten-Ticker