Mo., 23.09.2019

Mehr als 8000 Besucher in der Radewig Weltkindertag rekordverdächtig

Der Andrang war groß, mehr als 8000 Besucher kamen in die Radewig.

Der Andrang war groß, mehr als 8000 Besucher kamen in die Radewig. Foto: Annika Tismer

Von Annika Tismer

Herford (WB). Dieser Tag stand im Quartier Radewig ganz im Zeichen der Jüngsten: Zum Weltkindertag gab es am Samstag zahlreiche Mitmachaktionen zum Basteln, Spielen oder Toben. Die Resonanz war riesig.

Es war bereits die 19. Auflage der Traditionsveranstaltung – immerhin eine der größten Mitmachaktionen für Kinder in der Region. »Es waren mehr Besucher da als sonst, diese Rückmeldung haben wir von vielen Ständen bekommen. Wir gehen über den Tag verteilt von mehr als 8000 Besuchern aus«, sagt Manfred Bischoff von der veranstaltenden Pro Herford. Gut 50 Vereine, Schulen, Kitas und Organisationen sowie zahlreiche Sponsoren hatten das große Fest wieder möglich gemacht.

Die Bimmelbahn fuhr durch die Radewig Foto: Annika Tismer

Unter anderem war eine Rallye mit zahlreichen Stationen vorbereitet. So konnten die Kinder ferngesteuerte Autos über eine angelegte Strecke befördern, Armbänder knoten oder die Treffsicherheit beim Wurfspiel unter Beweis stellen. Für alle Teilnehmer gab es Urkunden. Der Andrang war so groß wie nie. »Mehr als 700 Kinder haben mitgemacht, sonst waren es etwa 500.«

Werbung für das Ehrenamt

»Uns geht es neben den Aktionen aber auch darum, für das Ehrenamt zu werben. Vielleicht sagt ja der eine oder andere, dass er Lust hat, sich auch mal zu engagieren«, erklärte Sanna Reinold, Leiterin der Geschäftsstelle des Stadtjugendrings. So lud der Kinderschutzbund nicht nur zum Stapeln von Türmen aus verschiedenen Materialien ein, sondern informierte gleichzeitig über seine Arbeit.

Beim AWO-Pflegekinderdienst durfte der »heiße Draht« bespielt werden, während sich Interessierte über die Aufnahme eines Pflegekindes informieren konnten und bei der Fach- und Koordinierungsstelle »Demokratie leben« galt es, ein riesiges Memory-Spiel zu lösen. Mitsingen durften die jungen Besucher beim Figurentheater der angehenden Erzieher des AWO-Berufskollegs, und ein guter Gleichgewichtssinn musste beim Rodeo Surfing des H2O gezeigt werden.

Stelzentheater

Ein echter Hingucker waren auch die Läufer des Stelzentheaters Bielefeld. »Wir haben heute verschiedene Rollen eingenommen und zeigen den Kindern unser Hobby«, sagte Maite Marwig, während sie die riesigen Flügel ihres Fantasiekostüms aufspannte.Viel los war auch an der großen Bühne auf dem Gänsemarkt. Hier präsentierten sich Schulen und Vereine, die mal Kinderlieder sangen, tanzend über die Bühne wirbelten oder ihren Kampfsport zeigten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6949922?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F