Geschätzte 4000 Teilnehmer beim Festumzug des 70. Westfälischen Schützentages
Herford in Schützenhand

Herford (WB/lak). Was für ein Auflauf! Geschätzte 4000 Schützen, Musiker und Gäste sind am Samstagnachmittag des 5. Oktober beim Festumzug des 70. Westfälischen Schützentags angetreten und zum Rathaus marschiert. Mit Video.

Samstag, 05.10.2019, 18:20 Uhr aktualisiert: 06.10.2019, 12:21 Uhr
Großer Umzug in der Herforder Innenstadt: WIe hier auf dem Alten Markt marschieren die Schützen aus ganz Westfalen zum Rathaus. Foto: Lars Krückemeyer
Großer Umzug in der Herforder Innenstadt: WIe hier auf dem Alten Markt marschieren die Schützen aus ganz Westfalen zum Rathaus. Foto: Lars Krückemeyer

»Ich bin mehr als überwältigt. 1600 Schützen hatten sich angemeldet, ich schätze, dass es 3000, 4000 oder 5000 waren«, sagte Oberst Uwe Thies von der gastgebenden Schützengesellschaft Herford.  Schon 1965 und 1999 war Herford Schauplatz des  Westfälischen Schützentags gewesen.

70. Westfälischer Schützentag in Herford

1/86
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer
  • Foto: Meyer, Krückemeyer

Um Punkt 16 Uhr hatte sich der Zug auf dem Gelände der ehemaligen Hammersmith-Kaserne der britischen Armee in Bewegung gesetzt, die Spitze erreichte nach 50 Minuten ihr Ziel. In der Innenstadt empfingen Schaulustige bei herrlichem Herbstwetter die Schützen.

Am Freitagabend hingegen hatte Dauerregen dafür gesorgt, dass der Große Zapfenstreich von draußen in die neu gestaltete Markthalle verlegt werden musste. Die allerdings bestand ihre Feuerprobe in Sachen Akustik mit Bravour. »Wir hatten einen Plan B«, sagte SG-Präsident  Heinz Richter.

Kommentare

Uwe Eschedor  schrieb: 05.10.2019 20:25
Schützenfest in Herford
3000- 5000 Schützen und Musiker,wo bitte sollen die gewesen sein? Dann noch die Frage wo waren die Massen von Zuschauern? Die Schätzung liegt deutlich im Phantasiebereich und sehr übertrieben!
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6980443?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Als Curko den Fehdehandschuh warf
Der 20. Oktober 2000 war der Tag, an dem Goran Curko bei Arminia die Brocken hinwarf. Der damals 32 Jahre alte Serbe hatte sich mit den Fans angelegt. Weil er beim Spiel gegen Mannheim vorzeitig den Platz verließ, durfte Dennis Eilhoff ins Tor. Foto: Hörttrich
Nachrichten-Ticker