Do., 14.11.2019

Auffahrunfall bei Herford Unfall auf der A2: Polizei sucht mit Hubschrauber nach Flüchtigen

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Herford (WB). Nach einem Unfall auf der A2 bei suchte die Polizei am Donnerstag mit einem Hubschrauber zwischen Herford-Ost und Vlotho-West nach den mutmaßlichen Verursachern, die von der Unfallstelle geflüchtet waren.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei war um 3 Uhr ein bislang unbekannter Chrysler-Fahrer auf der A2 in Richtung Hannover nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Schutzplanke geprallt. Von dort schleuderte der Wagen zurück auf die Fahrbahn und kam zwischen dem rechten und dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen.

»Der Fahrer sowie der Beifahrer stiegen aus dem Chrysler mit polnischen Kennzeichen aus und flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung«, so die Polizei in ihrer Mitteilung.

Laster fahren auf

Zwei nachfolgenden LKW-Fahrern konnten demnach nicht mehr ausweichen und fuhren in den »unbeleuchtet auf der Fahrbahn stehenden Wagen«. Der 19-jährige Fahrer eines Scania-LKW aus Spanien und der polnische Fahrer eines Volvo-Sattelzugs bleiben unverletzt. Die anschließende Suche nach den Unfallflüchtigen, unter anderem mit Hubschrauber, blieb erfolglos.

Ein Abschleppwagen transportierte den Chrysler ab. Der Sachschaden wird auf circa 15.000 Euro geschätzt. Die Autobahn musste für etwa anderthalb Stunden gesperrt werden.

Hinweise zu den Flüchtigen nimmt das Verkehrskommissariat 1 unter 0521/545-0 entgegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7064705?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F