So., 24.11.2019

Moderator Cherno Jobatey und ein ZDF-Team stehen plötzlich vor der Haustür Eheleute Kreinz sind »Mima-Helden«

Ihnen liegen seit Jahren hilfsbedürftige Familien am Herzen: Branko und Nicole Kreinz wurden am Samstag von einem ZDF-Team zu Hause überrascht und von Moderator Cherno Jobatey (rechts) als »Mima-Helden« ausgezeichnet.

Ihnen liegen seit Jahren hilfsbedürftige Familien am Herzen: Branko und Nicole Kreinz wurden am Samstag von einem ZDF-Team zu Hause überrascht und von Moderator Cherno Jobatey (rechts) als »Mima-Helden« ausgezeichnet. Foto: Michael Wollgramm

Von Bärbel Hillebrenner

Herford (WB). »Halb Herford scheint es gewusst zu haben, nur wir nicht.« Branko Kreinz kann es immer noch nicht fassen, was ihm da am Samstag passiert ist. Plötzlich steht das ZDF mit zwei laufenden Kameras vor seiner Haustür, wollen ihn und seine Frau Nicole als »Mima-Helden« auszeichnen – sie selbst waren völlig ahnungslos.

In der Küche der Eheleute Kreinz läuft die Kamera.

Es war eine Überraschung, die schöner und berührender nicht sein kann. Branko Kreinz, der mit seiner Frau seit Jahren unermüdlich Spenden für hilfsbedürftige Familien sammelt und dafür die Gruppe »Herforder für Herford« gegründet hat, sollte für dieses ehrenamtliche Engagement öffentlich ausgezeichnet werden. Initiatorin war Katharina Haußmann. Sie kennt Branko Kreinz seit mehreren Jahren.

Dankeschön an Ehepaar Kreinz

»Mein Ex-Mann und ich haben früher Schulsachen gespendet. Aber einige Jahre später war ich selbst Betroffene«, berichtet Katharina Haußmann. In der Zeit der Trennung hatte sie mit ihrer Tochter allein gelebt und ihre finanzielle Situation war damals katastrophal. »Und meine Tochter hatte auch noch Heiligabend Geburtstag und ich konnte ihr kein Geschenk kaufen.« Da sprangen Branko und Nicole Kreinz ein und halfen ihr. »Was mich an Branko so beeindruckt, ist nicht nur seine große Hilfsbereitschaft. Er ist ein wunderbarer Mensch, so herzlich. Aber ohne seine Frau Nicole gäbe es diese Hilfsaktionen nicht. Beide sind für mich Helden.«

Und die werden vom ZDF-Mittagsmagazin gesucht. In der Sendung kann man ehrenamtlichen Helfern danken. »Ich hatte das vor anderthalb Jahren im Fernsehen gesehen und hatte sofort eine Mail geschrieben. Ich wollte mich bei Branko und Nicole bedanken«, sagt Katharina Haußmann.

Lange hörte sie nichts vom ZDF – erst vor sechs Wochen. Da habe sich eine Redakteurin gemeldet und ihr berichtet, dass die Aktion »Herforder für Herford« in der engeren Auswahl sei. »Und vor vier Wochen wurde ich abends um 20 Uhr angerufen, dass ich mit meinem Vorschlag den Zuschlag bekommen habe. Das freute mich so sehr.«

Große Geheimniskrämerei

Doch damit fingen die eigentlichen Schwierigkeit erst an: Wie sollte man die Filmaufnahmen vorbereiten, ohne dass die Kreinz das mitbekamen? »Es war wirklich eine so große Geheimniskrämerei unter allen Mitstreitern. Es sollte schließlich eine Überraschung werden.« Und das klappte: Große Unterstützung bekam Katharina Haußmann von Martina und Michael Wollgramm.

Branko Kreinz berichtet: »Michael kam am Samstagnachmittag vorbei. Ich aber wollte einkaufen und mit dem Hund raus. Michael redete und redete, ich solle doch zu Hause bleiben, es würde ein Sachspender vorbeikommen.« Dabei stand das ZDF-Team schon versteckt an der Ecke. Aber wer Kreinz kennt, weiß, so schnell lässt er sich nicht zu irgendetwas überreden. »Ich kriegte die Krise: Er wollte tatsächlich einkaufen gehen. Ich wurde immer nervöser, stand per Handy immer im Kontakt mit dem ZDF. Ich musste doch dafür sorgen, dass Branko endlich nach Hause geht«, erzählt Michael Wollgramm.

»Es war total emotional«

Endlich waren beide wieder zurück – und schon klingelte es. »Eigentlich geht meine Frau an die Tür, wenn ich Besuch habe. Aber Michael hat so auf mich eingeredet, dass ich selbst aufmachen sollte, also tat ich es.« Und da fiel der »Held« aus allen Wolken: Vor ihm standen zwei Kameraleute und Fernsehmoderator Cherno Jobatey. »Ich wusste überhaupt nicht, wie mir geschah. Ich dachte nur: Verdammt, die drehen einen Film.«

Das taten sie – die Überraschung der Freunde war gelungen. Zwei Stunden hat das ZDF-Team die beiden »Helden« interviewt und gefilmt. Michael Wollgramm: »Es war total emotional.« Und Branko Kreinz: »Wir haben ja nur eine kleine Wohnung, das war wegen des Lichts nicht einfach. Aber die Leute vom ZDF waren so toll, die haben das hingekriegt«, erzählt der Herforder.

Der vierminütige Beitrag wird nun am 29. November zwischen 13 und 14 Uhr im ZDF-Mittagsmagazin ausgestrahlt. Branko Kreinz: »Ich muss mich immer noch kneifen. Manchmal denke, es war nur ein Traum.« Nein, das war es nicht, nur ein Riesen-Dankeschön von Menschen, denen er und seine Frau Nicole geholfen haben.

Herforder für Herford

Über die Initiative werden jederzeit Sachspenden wie Kinderkleidung, Spielsachen, Gutscheine, haltbare Lebensmittel, Hygieneartikel oder Tiernahrung benötigt. Regelmäßig finden Sammeltermine statt, die über Facebook bekanntgegeben werden. Jetzt zu Weihnachten werden besonders dringend Spenden gebraucht. Kontakt mit Branko Kreinz unter Telefon 0152/27190767 oder online unter www.herforder-fuer-herford.com.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7087636?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F